Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Wien verhängt Lockdown über Ostern

München, 30.03.2021 | 09:03 | cge

Österreich reagiert auf die angespannte Entwicklung der Corona-Pandemie mit einem Lockdown für einige Regionen im Osten der Republik. Darunter befindet sich neben dem Burgenland und Niederösterreich auch die Hauptstadt Wien. Die ostösterreichische Osterruhe soll vom 1. bis zum 6. April 2021 in Kraft treten, Wien verlängert bis zum 11. April 2021.


Wien
Wien begibt sich in einen Oster-Lockdown.
Mit der Osterruhe gehen in den drei Regionen zahlreiche Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung einher. Zwischen 0 Uhr und 24 Uhr herrscht eine Ausgangsbeschränkung. Die Menschen dürfen ihre Unterkünfte nur in Notfällen, zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse, aus beruflichen Gründen und zur Erholung verlassen. Weiterhin wird der Handel geschlossen. Ausnahmen gelten nur für Geschäfte, die Waren des täglichen Bedarfs anbieten, wie beispielsweise Supermärkte und Apotheken. Körpernahe Dienstleistungen schließen während der Osterruhe ebenfalls. Im Rahmen des Lockdowns soll vermehrt im Homeoffice gearbeitet werden. Die Menschen sollen physische Treffen meiden, den Mindestabstand von zwei Metern wahren und eine FFP2-Maske unter anderem an allen öffentlichen Orten in geschlossenen Räumen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen. Zudem wird vor Treffen zur Durchführung von Selbsttests auf das Coronavirus aufgerufen.
 
Lockdown-Ausweitung in Wien

Während die Osterruhe in den Regionen Burgenland und Niederösterreich zunächst bis zum 6. April gelten soll, gab der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig am 29. März 2021 bekannt, den Lockdown für die Hauptstadt Wien bis zum 11. April 2021 zu verlängern. Der Bürgermeister folgt damit Empfehlungen von Experten, die einen längeren Lockdown angesichts der angespannten Pandemielage befürworten. Die zunehmende Belastung in den Krankenhäusern soll damit ebenfalls eingedämmt werden.
 
Neue Einreiseregeln für Pendler

Für Pendler nach Österreich gelten ab dem 1. April ebenfalls neue Einreiseregeln. Sie müssen künftig wöchentlich zwei Corona-Tests vorlegen. Diese dürfen nicht älter als 72 Stunden sein. Zudem werden die Grenzen Österreichs stärker kontrolliert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven Addu Atoll
26.07.2021

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

Seit dem 26. Juli muss auf den Malediven für den Check-in in eine touristische Unterkunft ein negativer Corona-Test oder ein Impfnachweis erbracht werden. Dies gilt nur für bewohnte Inseln.
Kroatien Istrien
26.07.2021

Kroatien beschränkt Gültigkeit von Corona-Impfungen

Kroatien erkennt für die Einreise nur noch Impfbescheinigungen an, die nicht älter als 210 Tage sind. Gezählt wird die knapp siebenmonatige Frist ab dem Erhalt der letzten Impfdosis.
Costa Rica Strand
26.07.2021

Costa Rica: Erleichterte Einreise für Geimpfte

Costa Rica erleichtert ab dem 1. August 2021 die Einreise für Geimpfte. Details zu den neuen Bestimmungen lesen Sie hier.
Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.