Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Corona: Malediven verlängern Ausgangssperre

München, 22.02.2021 | 13:34 | soe

Auf den Malediven bleiben in zwei Ortschaften die nächtlichen Ausgangssperren länger in Kraft als vorgesehen. So gilt die Beschränkung in Addu nun bis mindestens zum 24. Februar, in Fuvahmulah bis zum 28. Februar. Damit verbunden sind nach Meldungen des Informationsportals Garda Verbote des Geschäftsbetriebs, öffentlicher Bewegungen sowie aller nicht unbedingt nötigen Fahrzeugfahrten.


Malediven Addu Atoll
Auf dem Addu-Atoll der Malediven gilt noch bis mindestens zum 24. Februar eine nächtliche Ausgangssperre.
Im Addu herrscht derzeit eine Ausgangssperre zwischen 20 und 4 Uhr. In dieser Zeit müssen Geschäfte und Restaurants schließen, Speisen dürfen jedoch per Lieferdienst verkauft werden. Es dürfen sich nicht mehr als drei Personen treffen, zudem sind Besuche in anderen Haushalten verboten. Ähnliche Regeln gelten auch in der Stadt Fuvahmulah auf dem gleichnamigen Atoll, dort bleiben sie noch bis mindestens zum 28. Februar in Kraft.
 
Landesweit weitere Einschränkungen
 
Auf allen Inseln der Malediven herrschen darüber hinaus weitere Corona-Vorgaben und Beschränkungen. So gilt im öffentlichen Raum eine Maskenpflicht für alle Personen über zwei Jahren. Sportstätten und Schulen bleiben vorerst geschlossen, Touristen dürfen sich nur in ihrem gebuchten Resort aufhalten. Wer seinen Aufenthalt auf mehrere Unterkünfte aufteilen möchte, muss beim maledivischen Tourismusministerium die Genehmigung für einen „Split Stay“ beantragen.
 
Über Addu und Fuvahmulah
 
Addu ist die einzige weitere Stadt der Malediven neben der Hauptstadt Malé. Sie bildet das gesellschaftliche Zentrum des Addu-Atolls, welches die Inselgruppe der Malediven nach Süden abschließt. Die 23 zum Addu-Atoll gehörenden Eilande gruppieren sich um eine rund 77 Quadratkilometer große Lagune und liegen etwa 530 Kilometer von Malé entfernt. Das Fuvahmulah-Atoll mit dem gleichnamigen Hauptort befindet sich nicht weit von Addu entfernt nur circa 38 Kilometer nordwestlich. Es ist besonders bei Tauchtouristen sehr beliebt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.