Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark: Freie Einreise für Geimpfte unter diesen Bedingungen

München, 04.05.2021 | 13:39 | soe

Dänemark erlaubt Personen mit vollständiger Corona-Impfung künftig die freie Einreise, stellt jedoch genau definierte Bedingungen. Nach einem Artikel des Touristikportals FVW erkennt Deutschlands nördliches Nachbarland nicht alle auf dem Markt befindlichen Impfstoffe an und knüpft zudem noch weitere Bedingungen an den Impfnachweis und das Abreiseland. Urlauber aus Deutschland ohne Impfung dürfen derzeit noch nicht nach Dänemark einreisen.


Dänemark_Dünen
Dänemark lässt geimpfte Personen aus EU-Ländern frei einreisen, sofern sie bestimmte Bedingungen erfüllen.
Dänemark nutzt seit dem 21. April ein Ampelsystem der Farben Gelb, Orange und Rot, um andere Länder in Corona-Risikokategorien einzuteilen. Deutschland wird aktuell als Orange eingestuft, weshalb Einreisen ohne triftigen Grund ebenso wie aus Staaten der roten Kategorie für Ungeimpfte nicht gestattet sind. Wer jedoch über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus verfügt und aus einem EU- beziehungsweise Schengen-Land der Einstufung Gelb oder Orange einreist, muss keinen Reisegrund nachweisen. Auch die Pflicht zur Vorlage eines negativen Coronatests oder einer Quarantäne bei der Einreise entfällt für diesen Personenkreis.
 
Anforderungen an Geimpfte
 
Dänemark stellt jedoch ganz spezifische Bedingungen an Personen, die mit einem Impfnachweis von der erleichterten Einreise profitieren wollen. So muss die Immunisierung mit einem Impfstoff erfolgt sein, der von der Europäischen Arzneimittel-Agentur zugelassen wurde. Derzeit trifft dies beispielsweise auf die Produkte von Moderna, Biontech-Pfizer, Astrazeneca sowie Johnson & Johnson zu, nicht jedoch auf das in Russland entwickelte Sputnik V oder den chinesischen Impfstoff Sinovac. Die letzte Impfdosis muss mindestens zwei Wochen, darf allerdings auch nicht länger als 180 Tage vor Reiseantritt vorgenommen worden sein. Zudem werden von Dänemark nur innerhalb der EU oder des Schengen-Raumes verabreichte Impfungen anerkannt.
 
Geforderte Angaben im Impfnachweis
 
Nach Informationen des Auswärtigen Amtes muss der Impfnachweis für die Einreise nach Dänemark den Namen und das Geburtsdatum des Reisenden enthalten, zudem die Art des verwendeten Impfstoffs, den Impfstatus sowie das Datum aller erfolgten Impfdosisgaben. Reist der Geimpfte mit Kindern unter 18 Jahren, dürfen diese ihn begleiten, müssen sich jedoch ab einem Alter von 15 Jahren vor und nach der Einreise einem Corona-Test unterziehen. Für Grenzpendler und Anwohner dänischer Grenzregionen greifen unabhängig von ihrem Impfstatus erleichterte Einreiseregeln.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
08.02.2023

Thailand: Das sind die aktuellen Einreisebestimmungen

Thailand hat seine Grenzen geöffnet und die Einreisebestimmungen auf ein Minimum reduziert. Reisende aus Deutschland benötigen für kurze Aufenthalte nur einen gültigen Reisepass.
china hongkong
08.02.2023

Hongkong: Einreise ohne Impfnachweis

Personen, die nach Hongkong reisen, müssen keinen Impfnachweis mehr vorlegen. Ab dem 6. Februar genügt zur Einreise ein negativer PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest.
Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.