Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark: Einreisebeschränkungen und Teil-Lockdown bis 5. April verlängert

München, 01.03.2021 | 09:29 | rpr

Dänemark hat seine Einreisebeschränkungen bis zum 5. April 2021 verlängert. Demnach ist es weiterhin nicht gestattet, aus touristischen Gründen in das nördliche Nachbarland, die Färöer eingeschlossen, einzureisen. Auch der landesweite Teil-Lockdown hält vorerst bis zu diesem Datum an, seit 1. März dürfen allerdings Geschäfte des Einzelhandels mit einer Verkaufsfläche von mehr als 5.000 Quadratmetern wieder öffnen.


Dänemark_Dünen
Dänemark hat seine Einreisebeschränkungen und den Teil-Lockdown bis zum 5. April 2021 verlängert.
Da aus dänischer Sicht alle Länder als Hochrisikogebiete eingestuft sind, unterliegen Einreisende nach Dänemark weiterhin verschärften Regelungen. Demnach müssen Reisende über Luft-, See- oder Landweg bis vorerst einschließlich 5. April einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorgelegen, der maximal 24 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde. Daraufhin erfolgt eine zehntägige häusliche Quarantäne und die Durchführung eines weiteren Tests 24 Stunden nach Einreise. Bei Flugreisenden wird der zweite Test bereits direkt nach Ankunft am Flughafen durchgeführt. Spezifische Ausnahmeregelungen gelten nach wie vor für Grenzpendler, Bewohner Schleswig-Holsteins und Personen, die bereits von COVID-19 genesen sind und demzufolge einen positiven Corona-Test vorlegen können, der zwischen 14 Tagen und acht Wochen vor Flugantritt vorgenommen wurde.
 
Reisen nach Grönland und auf die Färöer
 
Für Dänemarks Kerngebiet gilt eine Reisewarnung, weiterhin rät das Auswärtige Amt von der Einreise auf die Färöer ab. Diese ist für ausländische Reisende nur gestattet, wenn sie einen triftigen Grund nachweisen können. Hier wird ein PCR-Test bis drei Tage vor Einreise empfohlen, ein verpflichtender Test erfolgt bei der Einreise. Anschließend ist eine Quarantäne vorgesehen. Nach dem sechsten Tag erfolgt ein weiterer PCR-Test. Auch die touristische Einreise nach Grönland ist bis zum 18. April 2021 nicht gestattet. Wer einen triftigen Grund nachweisen kann, muss bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der in einem nordischen Land wie zum Beispiel Dänemark oder Island durchgeführt wurde. Anschließend ist eine bis zu 14-tägige häusliche Selbstisolation einzuhalten.
 
Verlängerung des Teil-Lockdowns
 
Der landesweite Teil-Lockdown in Dänemark hält ebenso bis vorerst 5. April an. Die Restriktionen können sich allerdings gegebenenfalls von Region zu Region unterscheiden. Demzufolge bleiben gastronomische Einrichtungen wie Restaurants und Bars weiterhin geschlossen und dürfen nur Speisen zum Mitnehmen anbieten. Seit 1. März gibt es aber auch landesweite Lockerungen – so dürfen Geschäfte des Einzelhandels mit einer Verkaufsfläche ab 5.000 Quadratmetern wieder öffnen, mit Ausnahme von Einkaufszentren. Weiterhin dürfen Freizeiteinrichtungen für Aktivitäten im Freien öffnen, dazu zählen unter anderem Zoos und Vergnügungsparks. Auch sportliche Aktivitäten in Gruppen von bis zu 25 Personen sind wieder gestattet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Reisepass
20.06.2024

Tunesien: Reisepass ab 2025 für Einreise verpflichtend

Das tunesische Fremdenverkehrsamt hat mitgeteilt, dass ab Januar 2025 für die Einreise nach Tunesien ein Reisepass erforderlich ist. Im kommenden Jahr tritt auch eine neue Hotelsteuer in Kraft.
Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.