Sie sind hier:

Dänemark lockert Einreisebestimmungen für Urlauber

München, 17.08.2020 | 09:52 | soe

Dänemark lockert die corona-bedingten Einreisebestimmungen für Urlauber. Künftig müssen Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie mindestens sechs Übernachtungen in dem Land gebucht haben. Damit empfängt Dänemark bald auch wieder Tagestouristen.


Dänemark: Nordjütland Jammerbucht
Dänemark empfängt bald auch wieder Urlauber, die sich für weniger als sechs Übernachtungen im Land aufhalten möchten.
Die dänische Regierung entschied sich am 15. August, die seit Beginn der Corona-Pandemie geltende „Sechs-Tage-Regel“ abzuschaffen. Zudem dürfen Restaurants, Bars und Cafés nun wieder bis 2 Uhr nachts öffnen, bislang galt eine Sperrstunde um Mitternacht. Weiterhin geschlossen bleiben jedoch Nachtclubs und Diskotheken, sie dürfen bis mindestens Ende Oktober nicht wieder öffnen. Ab dem 22. August führt Dänemark zudem eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein, um die Zahl der Neuinfektionen einzudämmen.
 
Einschränkungen im Nachtleben erwarten künftig auch Italien-Urlauber. Aufgrund der wieder ansteigenden Infektionszahlen hat das Land beschlossen, alle Diskotheken vom 17. August bis vorerst zum 7. September zu schließen. Davon betroffen sind auch Tanzclubs am Strand und alle weiteren Tanzveranstaltungen im Freien. Darüber hinaus wird in Italien eine nächtliche Maskenpflicht auf belebten Plätzen eingeführt, die immer von 18 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag gelten soll. Sie tritt auch bei Menschenansammlungen vor Lokalen in Kraft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.