Sie sind hier:

Dominikanische Republik: Kostenlose Corona-Versicherung und Tests

München, 28.08.2020 | 09:32 | lvo

Vor Beginn der Hauptreisezeit in der Karibik ab Herbst legt die Dominikanische Republik einen umfassenden Gesundheitsplan vor, wie das Branchenmagazin Touristik Aktuell berichtet. Dieser soll Urlaubern mehr Sicherheit bieten. Touristen erhalten unter anderem eine kostenlose Corona-Versicherung und können sich kostenlos auf das Coronavirus SARS-CoV-19 testen lassen.


Dominikanische Republik Punta Cana Strand
Die Dominikanische Republik legt einen Corona-Gesundheitsplan für Urlauber vor.
Luis Abinader, der neue Präsident der Dominikanischen Republik, sorgt für die Urlaubssaison in der Karibik vor. Es wurde eine Versicherung ausgearbeitet, deren Kosten von Ende September bis Ende Dezember vom Staat übernommen werden. Für Urlauber ist diese somit kostenlos. Sie beinhaltet die Übernahme von Kosten für die Unterbringung, Notfallversorgung, medizinische Telefonberatung und Flugumbuchung im Fall einer COVID-19-Infektion.

Derzeit müssen Einreisende einen negativen PCR-Test vor der Abreise in die Dominikanische Republik vorlegen. Dieser entfällt ab September mit der Einführung der kostenfreien Tests. Diese werden bei der Ankunft stichprobenartig in Form neuartiger Atemtests durchgeführt. In den Resorts gibt es ebenfalls Neuerungen: Jedes Hotel errichtet eine sogenannte Labor Sanitary Bubble, in der eventuelle positive Fälle schnellstmöglich behandelt und erneut getestet werden können. Alle touristischen Einrichtungen, ob Bus oder Hotel, werden obendrein mit einem einheitlichen, strengen Hygienesiegel zertifiziert, zu dem auch kontaktloses Fiebermessen vor dem Betreten zählt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.