Sie sind hier:

Dominikanische Republik verlängert Corona-Versicherung bis April 2021

München, 29.12.2020 | 09:40 | soe

Die Dominikanische Republik hat beschlossen, ihre kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen noch bis mindestens zum 30. April 2021 zu verlängern. Sie greift für alle internationalen Pauschalurlauber und deckt neben einer potenziellen Infektion mit dem Coronavirus auch alle anderen medizinischen Notfälle ab. Ursprünglich sollte die Versicherung nur bis zum 1. Januar 2021 gelten.


Dominikanische Republik Punta Cana Strand
Die Dominikanische Republik bietet Pauschalurlaubern bis Ende April 2021 eine kostenfreie Corona-Versicherung.
Konkret profitieren alle internationalen Touristen, die mit dem Flugzeug in die Dominikanische Republik reisen und dort in einem Hotel übernachten, von der kostenlosen Krankenversicherung. Ihre Gültigkeit beginnt mit dem Check-in ins Hotel und erstreckt sich über ambulante Behandlungen, Krankenhausaufenthalte und die Versorgung mit Medikamenten bis zu Folgekosten wie einem durch die Erkrankung verlängerten Aufenthalt oder Gebühren für eine notwendige Flugumbuchung. Die Dominikanische Republik hatte die Corona-Versicherung Ende September 2020 eingeführt, um den Tourismus im Land zu unterstützen. Im Herbst beginnt traditionell die Hauptreisezeit in der Karibik.
 
Einreisebestimmungen für die Dominikanische Republik
 
Obwohl die Dominikanische Republik als Corona-Risikogebiet gilt, bieten viele Veranstalter auch in der aktuellen Saison Pauschalreisen in das Sonnenziel in der Karibik an. Der Inselstaat fordert keinen verpflichtenden Corona-Test von Einreisenden, es werden an den Flughäfen jedoch stichprobenartig Schnelltests vorgenommen. Wer einen negativen Corona-Testbescheid mit sich führt, der bei der Ankunft nicht älter als fünf Tage ist, muss sich vor Ort keinem weiteren Test unterziehen. Zusätzlich sind Einreisende verpflichtet, ein elektronisches Formular auszufüllen.
 
Hygienemaßnahmen im Land
 
In der Dominikanischen Republik gilt unter der Woche zwischen 21 und 5 Uhr eine nächtliche Ausgangssperre, an den Wochenendtagen beginnt sie schon um 19 Uhr. In der Öffentlichkeit müssen die Abstandsregeln eingehalten und eine Maske getragen werden. Hotels sind geöffnet und sorgen mit Hygienekonzepten und einer verringerten Auslastung für die Sicherheit ihrer Gäste.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.