Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Einreisesperre: Marokko stellt Flugverkehr mit Deutschland ein

München, 23.02.2021 | 15:12 | soe

Marokko verbietet seit dem 23. Februar allen Personen aus Deutschland die Einreise. Im Zuge dessen wurde der gesamte Flugverkehr seitens des nordafrikanischen Landes von und in die Bundesrepublik eingestellt. Auch Personen, die sich in Deutschland aufgehalten haben, dürfen unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit nicht mehr nach Marokko einreisen.


Blick über die Dächer von Marrakesch
Marokko hat am 23. Februar aus Sorge vor Virusmutationen ein Einreiseverbot aus Deutschland erlassen.
Die strenge Verbotsregelung schließt auch Transitflüge sowie die Einreise über Drittstaaten ein. Lediglich die Ausreise aus dem afrikanischen Königreich über Drittstaaten bleibt gestattet, sofern ein Flugangebot besteht. Zudem gibt es Ausnahmen für medizinische sowie Frachtflüge. Zunächst soll die Einreisesperre bis zum 21. März in Kraft bleiben, wird jedoch alle 14 Tage einer erneuten Prüfung unterzogen.
 
Sorge vor Virusmutationen
 
Die marokkanischen Behörden wurden durch die Sorge vor den mutierten Varianten des Coronavirus zu dem drastischen Schritt bewogen. Betroffen von der Aussetzung des Reiseverkehrs ist nicht nur Deutschland, sondern auch andere Staaten, die ein Auftreten von Virusmutationen verzeichnen. Zu ihnen zählen die Schweiz sowie die Türkei. Auch in Marokko wurden bereits einige Infektionsfälle mit mutierten Coronaviren festgestellt, eine weitere Einschleppung aus dem Ausland soll nun jedoch verhindert werden.
 
Impfkampagne in Marokko erfolgreich
 
Die Impfungen gegen das Coronavirus wurden in Marokko am 28. Januar gestartet und sind erfolgreich angelaufen. Die Kampagne gilt als gut organisiert, Termine werden an die Bewohner per SMS vergeben. Zwischenzeitlich haben bereits über 2,3 Millionen Einwohner Marokkos die erste Impfdosis erhalten, knapp 13.500 Menschen sind mit dem Erhalt der Zweitdosis bereits vollständig immunisiert. Auch der Verlauf der Infektionskurve spiegelt den erfolgreichen Kampf des Königreichs gegen die Corona-Pandemie wieder: Seit Mitte November sinken die Fallzahlen kontinuierlich. Dennoch gilt das Land weiterhin aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet mit Reisewarnung.

Weitere Nachrichten über Reisen

Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.
Corona Antigen Schnelltest
29.07.2021

Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Nach anfänglicher Verwirrung soll die allgemeine Testpflicht für Einreisende nach Deutschland nun offenbar doch am 1. August starten. Dies geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums hervor.
Bulgarien: Goldstrand
29.07.2021

Bulgarien: Corona-Maßnahmen bis 31. August verlängert

In Bulgarien wurden die landesweiten Corona-Maßnahmen bis zum 31. August 2021 verlängert. Lesen Sie hier, was es im Land zu beachten gilt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.