Sie sind hier:

Thailand: Elektroboote sollen Bangkoks Stadtkanal sauberer machen

München, 17.04.2020 | 09:17 | soe

Bangkok ergreift eine weitere Maßnahme zum Umwelt- und Gewässerschutz. Auf dem Kanal Khlong Phadung Krung Kasem, der durch die Altstadt der thailändischen Hauptstadt fließt, sollen ab November 2020 Elektroboote fahren. Diese ersetzen nach einem Bericht des Nachrichtenportals Farang einen Teil der dieselbetriebenen Wasserfahrzeuge.


Bangkok Skyline
Bangkok schafft sieben neue Elektroboote für den Kanal Khlong Phadung Krung Kasem an.
Die neuen Elektroboote werden nach Angaben der Stadtverwaltung weniger Lärm verursachen und auch keine Emissionen an schwarzem Rauch ausstoßen wie ihre Vorgänger mit Dieselantrieb. Sie sollen jeweils 30 Personen Platz bieten und werden aus Glasfasermaterial hergestellt. Vorgesehen ist zunächst die Investition in sieben der umweltfreundlichen Elektroboote, welche die derzeit verkehrenden Dieselboote schrittweise ablösen sollen.
 
Die Behörden rechnen damit, dass täglich etwa 600 Passagiere die neuen Wasserfahrzeuge nutzen werden. In den ersten drei Monaten nach der Inbetriebnahme soll die Fahrt mit einem der Elektroboote kostenfrei sein, anschließend werden voraussichtlich fünf oder zehn Baht (14 beziehungsweise 28 Cent) pro Fahrt fällig. Thailand setzt auch in anderen Bereichen verstärkt auf den Umweltschutz, so wird in dem asiatischen Land ab 2022 Einwegplastik verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland: Kefalonia
23.10.2020

Corona-Maßnahme: Landesweite Maskenpflicht im Freien in Griechenland

Ab dem 24. Oktober gilt in Griechenland eine landesweite Maskenpflicht. Damit will die griechische Regierung den steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus Einhalt gebieten.
Dänemark: Nordjütland Jammerbucht
22.10.2020

Grenzschließung: Dänemark verhängt Einreisesperre für deutsche Touristen

Dänemark schließt die Grenzen für deutsche Urlauber. Ab dem 24. Oktober dürfen Personen aus Deutschland nur noch mit triftigem Grund in das Land einreisen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
22.10.2020

Sturmwarnung: Hurrikan Epsilon bedroht Bermuda

Im Atlantik hat sich der zehnte Hurrikan der aktuellen Saison zusammengebraut. Tropensturm Epsilon nimmt in der Nacht zu Freitag Kurs auf den Inselstaat Bermuda.
Karibik: Aruba
22.10.2020

Caribbean Traveler's Health Mobile App: Corona-App für die Karibik

Die Karibik bekommt eine eigene Corona-App. Ab dem 5. November soll die Caribbean Traveler's Health Mobile App verfügbar sein und aktuelle Informationen zur Infektionslage liefern.
teneriffa
22.10.2020

Urlaub auf den Kanaren wieder möglich: Das erwartet Urlauber jetzt auf Teneriffa, Gran Canaria & Co.

Das Robert Koch-Institut hat die Kanarischen Inseln am 22. Oktober von der Liste der Risikogebiete gestrichen. Damit ist ein Urlaub auf Gran Canaria, Teneriffa und Co. wieder möglich.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.