Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

England beginnt mit Lockerung der Corona-Maßnahmen

München, 09.03.2021 | 11:46 | soe

England hat seit dem 8. März die ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen umgesetzt. So dürfen nach Angaben des Informationsportals Garda Bildungseinrichtungen wieder zum Präsenzunterricht übergehen und die Einschränkungen für private Treffen wurden reduziert. Es handelt sich um die erste Phase eines fünfstufigen Öffnungsplans, der bis Ende Juni schrittweise sämtliche Corona-Beschränkungen in England aufheben soll.


Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
England hat am 8. März mit den ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen begonnen. © CHECK24/Volkmann
Seit dem 8. März dürfen sich in England die Bürger wieder im Freien mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen. Ab dem 29. März kann dann die Pflicht, ohne triftigen Ausgangsgrund zuhause zu bleiben, aufgehoben werden. Gleichzeitig sind bis zu sechs Personen aus höchstens zwei Haushalten Treffen unter freiem Himmel gestattet. Frühestens ab dem 12. April dürfen Restaurants und Pubs auf ihren Freisitzen Gäste bewirten, zudem steht die Öffnung von Geschäften ohne Waren des täglichen Bedarfs zur Debatte.
 
Hotelöffnungen in England frühestens ab 30. Mai
 
Ab dem 30. Mai können Versammlungen von bis zu 30 Personen im Freien gestattet werden, zudem dürfen Hotels wieder vollständig öffnen und in der Gastronomie ist Bedienung in den Innenräumen erlaubt. Das endgültige Aus für die sozialen Beschränkungen in England ist für den 21. Juni angesetzt. Dann sollen auch alle verbleibenden Institutionen inklusive Tanzlokale wieder Gäste empfangen.
 
Einzelregelungen in Schottland und Co.
 
Dieser Öffnungsplan greift jedoch nur unter der Voraussetzung, dass sich die Infektionslage in England nicht bedeutend verschlechtert. Zudem können in den anderen Landesteilen des Vereinigten Königreichs abweichende Regeln und Öffnungstermine gelten. So will Schottland erst zum 26. April die Gastronomie sowie den Einzelhandel wieder öffnen, auch Nordirland folgt einem individuellen Lockerungsplan.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.
Italien: Gardasee, Riva del Garda
23.07.2021

Italien verschärft Corona-Maßnahmen

Italien verschärft wegen steigender Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen. Der Zutritt zu Innenräumen von Restaurants soll künftig mit einem Gesundheitspass geregelt werden.
Thailand: Koh Phi Phi
23.07.2021

Thailand öffnet sechs weitere Inseln und Orte im Sandbox-Programm

Sechs weitere Inseln und Orte in Thailand öffnen sich im Rahmen des Sandbox-Programms für Touristen. Das Modellprojekt greift bereits auf Phuket und Koh Samui.
teneriffa
23.07.2021

Kanaren-Warnstufen: Teneriffa auf höchster Warnstufe Braun

Die Corona-Lage auf den Kanarischen Inseln verschärft sich weiter. Mit der Kategorisierung der neuen Warnstufen werden mehrere Inseln kritischer eingestuft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.