Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Erdbeben trifft Türkei und Griechenland

München, 30.10.2020 | 16:08 | soe

Einige Gebiete Griechenlands und der Türkei wurden am Mittag des 30. Oktober von einem Erdbeben der Stärke 6,9 getroffen. Das Zentrum des Bebens befand sich der Region der östlichen Ägäis zwischen der griechischen Insel Samos und der Küste der türkischen Provinz Izmir. Derzeit laufen die Aufräumarbeiten.


messung-erdbeben-Seismograph
Ein starkes Erdbeben hat am 30. Oktober Teile der Türkei und Griechenlands getroffen.
Die ersten Schadensmeldungen in der Türkei und Griechenland umfassen eingestürzte Gebäude und starke Staubwolken auf den Straßen, mitunter wurden die Telekommunikation und Energieversorgung unterbrochen. Örtlich kam es an den Küsten zu kleineren Tsunamis, die Promenaden überspülten und dabei Fahrzeuge mitrissen. Da weitere Flutwellen sowie Nachbeben nicht ausgeschlossen werden können, riefen die Behörden die Menschen vor Ort dazu auf, sich von Gebäuden fernzuhalten. Das Beben war noch in weiter Entfernung zu spüren, darunter in den Metropolen Istanbul und Athen.
 
In der türkischen Stadt Izmir wurden Rettungs- und Aufräummaßnahmen in die Wege geleitet, um Verschüttete zu bergen. Es habe nach Medienberichten mehrere Tote und Verletzte gegeben. Reisende vor Ort sollten sich über die die aktuelle Lage informieren und den Anweisungen der lokalen Behörden unbedingt Folge leisten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.