Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

EU einigt sich auf Lockerung der Reisebeschränkungen

München, 15.06.2021 | 09:50 | soe

Das Reisen innerhalb Europas wird zum Sommer 2021 deutlich einfacher. Wie ein Sprecher der Europäischen Union mitteilte, haben sich die Mitgliedsstaaten auf einen gemeinsamen Weg zur Lockerung der aktuellen Corona-Reisebeschränkungen verständigt. So sollen beispielsweise für Geimpfte und Genesene keinerlei Auflagen mehr gelten.


Drei Flaggen mit dem Symbol der Europäischen Union wehen im Wind.
Die EU hat sich auf gemeinsame Kriterien für die Reisefreiheit im Sommer innerhalb Europas geeinigt.
Justizkommissar Didier Reynders kündigte die anstehenden Erleichterungen am 14. Juni an. Nach seiner Aussage sei mit dem aktuellen Beschluss und der Einführung des digitalen Impfnachweises die Freizügigkeit innerhalb der EU gesichert. Reisebeschränkungen soll es zum Beginn des Sommers nur noch in begrenztem, verhältnismäßigem Umfang geben – wenn überhaupt. Ermöglicht wurden die neuen Lockerungen durch die verbesserte Corona-Infektionslage in den Ländern der Europäischen Union.
 
Freies Reisen für Genesene und Geimpfte
 
Eines der beschlossenen Kriterien ist die Befreiung geimpfter und genesener Reisender von weiteren Beschränkungen. Verfügen Urlauber weder über einen Impf-, noch einen Genesungsnachweis, werden die Einreiseregeln anhand des bereits etablierten europäischen Ampelsystems definiert. Kommt der Reisende aus einem Gebiet der orangenen Kategorie, so darf von ihm nur ein negativer Corona-Test vor Reiseantritt verlangt werden. Gehört das Abreiseland in die Kategorie Rot, darf auch eine Quarantänepflicht nach der Ankunft verhängt werden, wenn vor der Abreise kein Corona-Test erfolgt ist.
 
Gültigkeitsdauer für Tests vereinheitlicht
 
In der Empfehlung der EU wird auch die Anerkennungsdauer von negativen Corona-Testergebnissen harmonisiert. So sollen PCR-Tests von den Mitgliedsstaaten generell bis zu einem Alter von 72 Stunden, Antigen-Schnelltests bis zu 48 Stunden lang akzeptiert werden. Zudem werden die Vorschriften für Kinder unter zwölf Jahren geregelt, um Familien das Reisen zu erleichtern. Sollte sich die Infektionslage in einem Land verschlechtern, sieht die EU-Empfehlung eine Notbremse für die Wiedereinführung von Einreisebedingungen für Geimpfte und Genesene vor.

Weitere Nachrichten über Reisen

Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.