Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

EU: Pläne für Corona-Impfpass schon im März

München, 01.03.2021 | 15:11 | soe

Noch im März will EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen Pläne für die Ausarbeitung eines gemeinsamen Corona-Impfpasses vorlegen, den alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union anerkennen. Das Nachweisdokument soll in digitaler Form als „grüner Pass“ für Geimpfte auf den Weg gebracht werden. Die technischen Voraussetzungen sollen bis zum Sommer geschaffen werden.


Arzt setzt Spritze für Impfung
Noch im März 2021 will die EU konkrete Pläne für einen digitalen grünen Pass für Corona-Geimpfte vorlegen.
Aus von der Leyens Rede vor den CDU/CSU-Abgeordneten im Europaparlament am 1. März geht hervor, dass noch in diesem Monat ein Gesetzentwurf für den digitalen Corona-Impfpass vorgestellt werden soll. Gleichzeitig warb sie um die Unterstützung aller Mitgliedsstaaten, um das Projekt zum Erfolg zu führen. So muss beispielsweise sichergestellt werden, dass der Impfnachweis fälschungssicher gestaltet wird. Dies sei als Dokument mit QR-Code denkbar, welches sowohl in Papierform als auch digital gelesen werden kann.
 
Impfpass nicht zwingend für Reisen vorgesehen
 
Welche Erleichterungen zum Beispiel bei der Einreise, bei der Bewegungsfreiheit im Land oder beim Zutritt zu Einrichtungen und Veranstaltungen für Geimpfte gewährt werden, bleibt jedem EU-Staat selbst überlassen. Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel in der vergangenen Woche nach einem digitalen EU-Gipfel betonte, solle der Impfpass jedoch nicht als Reisevoraussetzung eingeführt werden. Aufgrund der bislang noch geringen Impfrate seien entscheidende Vorteile für Geimpfte zumindest in Deutschland bislang noch kein Thema.
 
Mehrere Staaten gewähren freie Einreise für Geimpfte
 
International zeigen sich allerdings mehrere Länder weniger zögerlich und haben die Einreiseregeln für Personen mit vollständigen Corona-Impfungen gelockert. So dürfen gegen das Coronavirus Geimpfte beispielsweise nach Island, Rumänien und Georgien ohne Quarantäne oder Corona-Test einreisen, wenn sie bereits beide Impfdosen erhalten haben und der Zeitplan zur Immunisierung eingehalten wurde. Auf den Seychellen entfällt für Reisende mit Impfung die Quarantäne, ein negatives PCR-Testergebnis wird aber dennoch gefordert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.