Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Finnland: Grenze aufgrund von Corona geschlossen

München, 29.01.2021 | 08:59 | rpr

Aufgrund der Sorge vor einer Ausbreitung der derzeit grassierenden Coronavirus-Mutationen hat Finnland seine Einreisebestimmungen verschärft. Demnach wurde die Grenze für die meisten ausländischen Reisenden geschlossen. Die Einreise ist aktuell nur für die Rückkehr finnischer Staatsangehöriger und aus triftigen Gründen möglich.


Finnland
Finnland hat bis vorerst 25. Februar seine Grenze für ausländische Einreisende geschlossen.
Die Maßnahme trat in der Nacht zum Mittwoch, den 27. Januar, in Kraft. Die Einreise ist demnach unter anderem nur für finnische Staatsbürger, die nach Finnland zurückreisen möchten, Arbeitskräfte mit wichtigen Funktionen und aus familiären, triftigen Gründen möglich. Die Regelung soll vorerst bis 25. Februar andauern. Zusätzlich rät das finnische Außenministerium vor Reisen ab, insbesondere in Länder wie Großbritannien, Irland und Südafrika. Bereits im Frühjahr 2020, während der ersten Corona-Hochphase, schloss das Land seine Grenzen für ausländische Reisende. Aufgrund dessen verzeichnete Finnland eine geringere Zahl an Neuinfektionen als weitere Länder Europas.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen
 
Personen, denen es weiterhin gestattet ist, nach Finnland einzureisen, müssen sich an bestimmte Einreisebestimmungen halten. Dazu zählt eine zehntägige Selbstisolation nach der Einreise. Diese kann verkürzt werden, indem zwei negative PCR-Tests nachgewiesen werden können. Einer davon muss vor oder direkt bei der Einreise vorgenommen werden und darf nicht älter als 72 Stunden sein, ein weiterer muss 72 Stunden nach der Einreise erfolgen.
 
Risikogebiete in Finnland
 
Derzeit hat das Robert Koch-Institut aus deutscher Sicht innerhalb Finnlands zwei Risikogebiete ausgewiesen, in welchen der Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt. Dazu zählt zum einen seit dem 22. November 2020 die Region Uusimaa, welche die Hauptstadt Helsinki umschließt. Zum anderen wird die Region Varsinais-Suomi seit dem 20. Dezember 2020 als Risikogebiet behandelt. Das Gebiet erstreckt sich im Südwesten Finnlands, direkt neben Uusimaa.

Weitere Nachrichten über Reisen

Verker auf der Tower Bridge
21.10.2021

England verhängt keine neuen Corona-Maßnahmen - trotz steigender Infektionszahlen

England bleibt bei seiner Abschaffung der Corona-Maßnahmen. Trotz der ansteigenden Inzidenzwerte wird es laut Gesundheitsministerium keine Nachweis- oder Maskenpflicht geben.
Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.