Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Frankreich plant Einführung eines landesweiten ÖPNV-Tickets

München, 15.02.2023 | 11:30 | spi

Frankreich plant die Einführung eines landesweit gültigen Einzeltickets für den öffentlichen Nahverkehr. Die Fahrkarte, deren Erscheinen 2025 geplant ist, kann in Bussen, Straßenbahnen und Regionalzügen genutzt werden. Darüber hinaus wird das Ticket in allen Städten und Gemeinden Frankreichs akzeptiert werden. Durch die Vereinheitlichung des Ticketsystems sollen die Kosten sinken und der Verkehr nachhaltiger werden.


Handy im Urlaub
Das Ticket der Zukunft soll in Frankreich smart und einheitlich sein.
Laut Clément Beaune, beigeordneter Minister für Verkehr im Umweltministerium, soll ein vereinheitlichtes Ticketsystem die Treibhausgase im französischen Verkehrssektor reduzieren. Außerdem mache eine landesweit gültige Fahrkarte das Leben für viele Franzosen und Französinnen einfacher. Obendrein werden auch internationale Reisende von der praktischen Neuerung profitieren. Gleichzeitig soll die Maßnahme mehr Menschen dazu bewegen, auf Bahn und Bus umzusteigen und das Auto stehen zu lassen.
 
Der neue Einheitsfahrschein in Frankreich kommt 2025
 
Bis sich Fahrgäste an dem vereinfachten Ticketsystem erfreuen dürfen, werden allerdings noch mindestens zwei Jahre vergehen. In der Zwischenzeit lädt die französische Regierung Talente aus Bereichen der Wirtschaft und der Industrie zu einem Hackathon ein, um gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten. Sie gehen der Frage nach, wie sich der öffentliche Nahverkehr verändern muss. Das neue Ticket ist ein Teil der Strategie, den Verkehr der Zukunft nachhaltig zu gestalten.
 
Große Zustimmung auch auf regionaler Ebene
 
Auch die Präsidentin des Regionalrates von Okzitanien, Carole Delga, begrüßt die Idee eines einheitlichen Ticketsystems. Ihre Meinung stehe stellvertretend für viele französische Regionalregierungen, die sich im Sinne der Nachhaltigkeit an dem Projekt beteiligen wollen. In Deutschland steht mit dem 49-Euro-Ticket eine ähnliche Idee in den Startlöchern. Im Unterschied zum französischen Ansatz gilt das 49-Euro-Ticket jedoch für einen Monat und für beliebig viele Fahrten. Außerdem ist es bereits ab dem 1. Mai erhältlich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.