Sie sind hier:

Streik der Taxifahrer in Frankreich am 6. März

München, 02.03.2020 | 09:20 | soe

Am Freitag, 6. März, müssen Reisende in Frankreich erneut mit massiven Einschränkungen rechnen. An diesem Tag wollen nach einem Bericht des Touristikportals Travelcounter die Taxifahrer des Landes in Streik treten. Der Ausstand ist landesweit geplant und kann auch Blockaden wichtiger Verkehrsknotenpunkte, wie Flughäfen und Bahnhöfe, mit sich bringen.


Taxi Flughafen Nacht
Am 6. März wollen in Frankreich die Taxifahrer landesweit die Arbeit niederlegen.
Reisende in Frankreich sollten demnach mehr Zeit für die Anreisewege einplanen und sich vorab über Transportalternativen informieren. Am Sonntag kann es erneut zu Demonstrationen und öffentlichen Protestaktionen kommen, da mehrere Gewerkschaften weiterhin gegen die geplante Rentenreform mobilmachen. Unter anderem rief der Verkehrsgewerkschaftsbund Confédération générale du travail (CGT) vom 5. bis zum 8. März zu Streikmaßnahmen auf. Noch ist jedoch nicht bekannt, welche Streikbeteiligung zu erwarten ist.
 
In Frankreich kommt es seit Ende 2019 immer wieder zu Unterbrechungen und Einschränkungen im Reiseverkehr durch Proteste und Arbeitsniederlegungen. Zuletzt hatten am 20. Februar mehrere Gewerkschaften mit Streikaufrufen zu Arbeitsausständen ihrer Mitglieder gesorgt. Im Flugsektor beteiligt sich die Air-France-Tochter Hop seit Ende Februar an den Streiks, ihre Piloten wollen noch bis zum 30. April 2020 an jedem Freitag die Arbeit verweigern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.
Barcelona und Umgebung
08.07.2020

Spanien: Katalonien führt Maskenpflicht im Freien ein

Die spanische Region Katalonien hat eine Verschärfung der Maskenpflicht beschlossen. Der Mund-Nase-Schutz muss dann nahezu überall getragen werden, auch unter freiem Himmel.
Irland: Cliffs of Moher
07.07.2020

Irland verschiebt Einreise-Lockerungen auf 20. Juli

Irland hat die Öffnung der Grenzen und die Lockerung der Einreisebestimmungen um knapp zwei Wochen verschoben. Nun soll eine Einreise voraussichtlich ab 20. Juli vereinfacht möglich sein.
Die Altstadt von Zürich
07.07.2020

Schweiz führt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein

Die Schweizer Behörden haben erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr eingeführt. Sie gilt neuerdings auch auf Flügen der Airline Swiss.
Malediven-Nord-Male-Atoll
07.07.2020

Einreise auf die Malediven ab 15. Juli wieder möglich

Eine Einreise auf die Malediven ist ab Mitte Juli wieder möglich. Der Inselstaat plant strenge Kontrollen, um die Öffnung für Touristen zu gewährleisten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.