Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Frankreich treibt Nachhaltigkeit in Naturparks voran

München, 19.02.2020 | 10:49 | lvo

Frankreich will in seinen Naturparks die forstwirtschaftlichen Monokulturen durch wilde Wälder ersetzen. Dies geht aus einem Bericht des Magazins Geo zu einer neuen französischen Charta hervor. Ein Großteil der zwischen 1990 und 2015 in Europa hinzugewonnenen 21 Millionen Hektar Wald ist monokulturell angelegt.


Frankreich: Naturpark Baronnies Provencales
Der Naturpark Baronnies Provençales gilt als Vorreiter für mehr Nachhaltigkeit in Frankreichs Wäldern.
Lange Zeit haben Förster Monokulturen angelegt, die zwar wirtschaftlich intensiv genutzt werden, ökologisch betrachtet jedoch nicht überall wertvoll sind. Frankreich als das europäische Land mit dem viertgrößten Waldanteil Europas wirkt dem nun entgegen, indem der Wildwuchs gefördert wird. Alte Bäume, abgebrochene und verrottende Äste sowie dichtes Gebüsch sollen bleiben und eine Pflanzenvielfalt unterstützen. Für die nachhaltige Entwicklung wurde eine neue Richtlinie aufgesetzt, die im Naturpark Baronnies Provençales zwischen Marseille und Grenoble im Süden des Landes bereits wirksam ist. Die Charta besagt unter anderem, dass motorisierte Fahrzeuge nicht mehr in allen Teilen des Parks verkehren dürfen. Sukzessive soll die Charta auf alle 51 französischen Naturparks angewendet werden.

Auf der Urlaubsinsel Mallorca entsteht derweil ein Park anderer Art. Der Archäologiepark bei Santa Ponça wird um ein Museum erweitert. Wie die Mallorcazeitung berichtete, soll das Gebäude, das als Herzstück eines modernen Freilichtmuseums geplant ist, in zwei Jahren fertiggestellt sein und als neues Besucherhighlight dienen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.
Ein Baum im Vordergrund biegt sich unter heftigem Wind, im Hintergrund sind Felder zu sehen.
10.05.2021

Frankreich: Sturm- und Gewitterwarnung bis 11. Mai

Für einige Regionen Frankreichs wurde vom 9. bis zum 11. Mai eine Gewitterwarnung der Wetterwarnstufe Orange herausgegeben. Gerechnet werden muss mit starkem Regen und Windböen.
Spanien: Mallorca Palma
10.05.2021

Mallorca: Restaurants dürfen länger öffnen

Auf den Balearen dürfen Außenbereiche gastronomischer Betriebe fortan durchgängig bis 22:30 Uhr öffnen. Eine Öffnung der Innengastronomie soll zwei Wochen später folgen.
Stadtpanorama von Florenz
10.05.2021

Italien: Einreise ohne Quarantäne ab 15. Mai

Italien schickt Einreisende aus der EU ab dem 15. Mai nicht mehr in Quarantäne. Nötig sind dann für die Einreise nur noch ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über die Genesung oder Impfung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.