Sie sind hier:

Frankreich treibt Nachhaltigkeit in Naturparks voran

München, 19.02.2020 | 10:49 | lvo

Frankreich will in seinen Naturparks die forstwirtschaftlichen Monokulturen durch wilde Wälder ersetzen. Dies geht aus einem Bericht des Magazins Geo zu einer neuen französischen Charta hervor. Ein Großteil der zwischen 1990 und 2015 in Europa hinzugewonnenen 21 Millionen Hektar Wald ist monokulturell angelegt.


Frankreich: Naturpark Baronnies Provencales
Der Naturpark Baronnies Provençales gilt als Vorreiter für mehr Nachhaltigkeit in Frankreichs Wäldern.
Lange Zeit haben Förster Monokulturen angelegt, die zwar wirtschaftlich intensiv genutzt werden, ökologisch betrachtet jedoch nicht überall wertvoll sind. Frankreich als das europäische Land mit dem viertgrößten Waldanteil Europas wirkt dem nun entgegen, indem der Wildwuchs gefördert wird. Alte Bäume, abgebrochene und verrottende Äste sowie dichtes Gebüsch sollen bleiben und eine Pflanzenvielfalt unterstützen. Für die nachhaltige Entwicklung wurde eine neue Richtlinie aufgesetzt, die im Naturpark Baronnies Provençales zwischen Marseille und Grenoble im Süden des Landes bereits wirksam ist. Die Charta besagt unter anderem, dass motorisierte Fahrzeuge nicht mehr in allen Teilen des Parks verkehren dürfen. Sukzessive soll die Charta auf alle 51 französischen Naturparks angewendet werden.

Auf der Urlaubsinsel Mallorca entsteht derweil ein Park anderer Art. Der Archäologiepark bei Santa Ponça wird um ein Museum erweitert. Wie die Mallorcazeitung berichtete, soll das Gebäude, das als Herzstück eines modernen Freilichtmuseums geplant ist, in zwei Jahren fertiggestellt sein und als neues Besucherhighlight dienen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.
Strand auf Phuket in Thailand
30.03.2020

Thailand: Phuket schottet Straßen und Häfen ab

Phuket schottet sich wegen steigender Fälle der Erkrankung Covid-19 fast vollständig ab. Die thailändische Provinz darf weder betreten noch verlassen werden, einzige Ausnahme sind Flüge.
Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.