Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

München, 14.04.2021 | 09:30 | rpr

Die vor zwei Monaten in Deutschland eingeführten stationären Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Das teilte das Bundesinnenministerium am Dienstagabend in Berlin mit. Grund dafür ist eine deutliche Verbesserung der Corona-Infektionslage im östlichen Nachbarland. Die Testpflicht für Einreisende nach Deutschland bleibt jedoch bestehen.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Mit Ablauf des 14. Aprils werden die Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben.
Tschechien verzeichnete in den vergangenen Monaten hohe Zahlen an Corona-Neuinfektionen. Mit Wirkung zum 28. März wurde Deutschlands östliches Nachbarland von Seiten des Robert Koch-Instituts jedoch vom Virusvarianten- zum Hochinzidenzgebiet herabgestuft. Wie Bundesinnenminister Horst Seehofer am Dienstagabend mitteilte, ermögliche es die derzeitige Situation, die notwendigen Kontrollmaßnahmen im Grenzraum sicherzustellen. Demzufolge soll es weiterhin stichprobenartige Kontrollen geben, die vor zwei Monaten eingeführten stationären Grenzkontrollen sollen allerdings nicht verlängert werden. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt aber bestehen.
 
Verbesserung der Corona-Lage in Tschechien
 
Die angespannte Corona-Lage in Tschechien hat sich zwar insbesondere in Grenzregionen zu Bayern deutlich verbessert, dennoch gilt nach Beurteilung des fünfstufigen, regionalen „Anti-Epidemie-Systems“ (PES) landesweit die höchste Warnstufe Lila. Trotzdem wurden mit Wirkung zum 12. April das Reiseverbot zwischen den Landkreisen sowie die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben. Einige Geschäfte dürfen wieder öffnen, ebenso sind öffentliche Versammlungen von bis zu 100 Personen gestattet. Die Gastronomie sowie Hotellerie bleiben allerdings weiterhin geschlossen.
 
Einreisebestimmungen nach Tschechien
 
Da Deutschland aus tschechischer Sicht gemäß dem europäischen Ampelsystem der Stufe Rot zugeordnet wird, ist seit dem 18. Dezember 2020 eine touristische Einreise nicht möglich. Einreisende mit triftigem Grund müssen demzufolge bei der Einreise einen negativen Corona-Test nachweisen. Dabei darf es sich um einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest handeln, welcher nicht älter als 24 Stunden ist. Darüber hinaus muss fünf Tage nach Einreise ein weiterer PCR-Test durchgeführt werden, bis dahin besteht eine Quarantänepflicht. Für die Rückreise nach Deutschland gilt weiterhin eine Testpflicht, ebenso müssen sich Reisende nach Deutschland in eine zehntägige Quarantäne begeben. Hierbei sind die jedoch die jeweiligen Quarantänevorschriften der einzelnen Bundesländer zu berücksichtigen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ein Rauchverbotsschild hängt an einer Wand.
04.10.2022

Balearen wollen Rauchverbot auf Terrassen beibehalten

Die Regierung der Balearen möchte das Rauchverbot auf Terrassen von Gastronomiebetrieben auch nach der Pandemie beibehalten. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt bereits vor.
Marokko Tanger
04.10.2022

Marokko hebt Corona-Einreisebeschränkungen auf

Marokko hat die verbliebenen Corona-Einreiseauflagen abgeschafft. Bisher waren noch entweder ein Impf- oder ein negativer Testnachweis gefordert.
Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
30.09.2022

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch bis mindestens Ende Januar 2023 ist kein Nachweis nötig, um in die Bundesrepublik einreisen zu dürfen.
Taiwan Teipeh Tempel See
30.09.2022

Taiwan lockert Corona-Regeln für die Einreise

Taiwans Regierung hat die Lockerung der coronabedingten Einreiseregeln zum 13. Oktober bekannt gegeben. Dabei wird unter anderem die Quarantänepflicht für Reisende durch ein Selbstmonitoring ersetzt.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
30.09.2022

Hurrikan Ian: Schwere Schäden in Florida

Hurrikan Ian hat in Florida schwere Schäden angerichtet. Die Überflutungen erreichten nach Aussage des Gouverneurs historisches Ausmaß.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.