Sie sind hier:

Lockdown: Griechenland verlängert Corona-Maßnahmen

München, 04.12.2020 | 09:50 | lvo

Wie Regierungssprecher Stelios Petsas verkündete, wird der Lockdown in Griechenland bis zum 14. Dezember 2020 verlängert. Damit wird die Aufhebung dieser strikten Corona-Maßnahme ein weiteres Mal nach hinten verschoben. Der Einzelhandel darf unter bestimmten Voraussetzungen schon am 7. Dezember öffnen.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
Der Lockdown in Griechenland wird bis zum 14. Dezember 2020 verlängert.
Der seit Anfang November geltende Lockdown in Griechenland soll bis zum Morgen des 14. Dezembers verlängert werden. Ab 6 Uhr wäre es den Einwohnern des Landes damit wieder gestattet, das Haus oder die Wohnung ohne triftigen Grund zu verlassen. Begründet wird die Entscheidung von der griechischen Regierung damit, dass sich die Zahl der Neuinfektionen langsamer stabilisiert als mit der Einführung der strikten Maßnahmen erhofft. Damit verlängert das Land bereits zum zweiten Mal den Lockdown – zunächst wurde das Ende auf den 1. Dezember angesetzt, anschließend um eine Woche auf den 7. Dezember verschoben.

Ausnahme für den Einzelhandel

Da mit dem Beginn des Dezembers das Weihnachtsgeschäft eingeläutet wird, hat sich die griechische Regierung dahingehend für eine Ausnahme-Regelung ausgesprochen. Somit dürfen bereits am 7. Dezember Geschäfte des Einzelhandels öffnen, die Weihnachtsartikel verkaufen. Damit Menschenansammlungen vermieden werden, bleiben Bars, Tavernen und Clubs weiterhin geschlossen. Wie Petsas am 2. Dezember erklärte, war es Plan der Regierung, zunächst die Schulen, anschließend gastronomische Einrichtungen und den Einzelhandel zu öffnen. Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Infektionszahlen sei dies allerdings in dieser Form nicht mehr möglich.  

PCR-Test und Online-Registrierung für Einreise nötig

Reisende, die derzeit nach Griechenland einreisen möchten, benötigen den Nachweis eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zudem müssen sich Einreisende spätestens 24 Stunden vor Abreise mit der „Passenger Locator Form“ online registrieren. Der daraufhin versendete Bestätigungs-QR-Code wird dann bei der Einreise vorgezeigt. Viele Fluggesellschaften verlangen den QR-Code bereits beim Check-in.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.