Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: PCR-Test bei Einreise ab Alter von fünf Jahren

München, 30.04.2021 | 10:39 | soe

Griechenland hat seine Einreisebestimmungen für Flugpassagiere verschärft. Bislang musste Reisende erst ab einem Alter von zwölf Jahren einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen, nun gilt diese Pflicht bereits für Kinder ab fünf Jahren. In griechischen Tourismusbetrieben regt sich jedoch Widerstand gegen die Neuerung, die den Griechenland-Urlaub besonders für Familien teurer macht.


Griechenland Flagge Fähre
Griechenland fordert von Flugpassagieren nun bereits ab einem Alter von fünf Jahren einen negativen PCR-Test.
Am 25. April hat die griechische Zivilluftfahrtbehörde HCAA ihre Bestimmungen für Inlandsflüge sowie internationale Flüge nach Griechenland aktualisiert. Die Verlängerung dieser Bestimmungen erfolgt regelmäßig in Abständen von einigen Tagen. Im Rahmen der jüngsten Richtlinienversion wurde jedoch eine Änderung der Testpflicht für Flugreisende vorgenommen: Anstatt wie bisher bei zwölf Jahren liegt das Mindestalter für die Notwendigkeit eines negativen PCR-Testresultats nun bei fünf Jahren. Wie das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen schreibt, muss der Test in einem anerkannten Testlabor im Abreiseland durchgeführt worden sein und sein Ergebnis in englischer Sprache vorliegen. Personen mit vollständiger Corona-Impfung benötigen den PCR-Testnachweis nicht; da Impfungen bisher jedoch frühestens ab einem Alter von 18 Jahren angeboten werden, entfällt diese Option für Kinder.
 
Hotelierverband fordert Rückkehr zum Test ab zwölf Jahren
 
Indes reagiert der griechische Hotelierverband Hellenic Federation of Hoteliers (POX) nach einem Bericht der Greek Travel Pages mit Unmut auf die Neuerung. Die Hotelbetreiber fürchten, dass Griechenland aufgrund der höheren Kosten in der Gunst der Urlauber sinken wird und sich insbesondere Familien eher für ein anderes Reiseziel mit geringeren Einreiseanforderungen entscheiden. Je nach Anbieter werden für einen PCR-Test um die 70 Euro fällig, die günstigeren Antigen-Schnelltests werden von Griechenland für die Einreise bislang nicht anerkannt. Der Hotelierverband POX fordert die griechische Regierung nun auf, zugunsten der Mitte Mai startenden Tourismussaison das Mindestalter für die Testpflicht wieder auf zwölf Jahre anzuheben oder in Erwägung zu ziehen, von der EU als zuverlässig eingestufte Antigen-Schnelltests als Alternative zuzulassen.
 
Griechenland bereitet sich auf Urlaubssaison vor
 
Seit kurzem ist die Einreise nach Griechenland aus EU-Staaten wieder über mehrere Flughäfen ohne Quarantäne möglich, wenn die Ankommenden einen negativen PCR-Test oder eine vollständige Corona-Impfung nachweisen können. Weiterhin gefordert wird das Ausfüllen einer Passenger Locator Form spätestens 24 Stunden vor dem Reiseantritt. Offizieller Start der Tourismus-Saison ist der 15. Mai, ab dann soll auch das Verbot nicht notwendiger Inlandsreisen aufgehoben werden. Restaurants und Cafés dürfen bereits ab dem kommenden Montag ihre Außenbereiche wieder öffnen, zudem gilt die nächtliche Sperrstunde dann erst um 23 Uhr.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.