Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Unwetter Ballos bringt Starkregen und Wind

München, 14.10.2021 | 10:01 | soe

Griechenland muss in den kommenden Tagen mit stürmischem Wetter rechnen. Tiefdruckgebiet Ballos zieht ab Donnerstag über das griechische Festland sowie die Ionischen Inseln, im Gepäck hat es heftige Niederschläge und starken Wind. Erst ab dem 16. Oktober ist mit einer Wetterbesserung zu rechnen.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
Griechenland muss noch bis zum 16. Oktober mit Starkregen und Hagel durch Unwetter Ballos rechnen.
Ballos traf am Morgen des 14. Oktober zuerst auf den Westen Griechenlands. Dabei durchzog das Unwetter unter anderem Thessalien und Westmakedonien, bevor es die Hauptstadt Athen erreichte. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, müssen die Menschen in Hellas noch bis zum 16. Oktober mit widrigen Wetterbedingungen rechnen. Dazu zählen starke Regenfälle, örtlich kann es auch zu Hagel und je nach Höhenlage zu Schneefällen kommen. Auch starke Winde werden vorausgesagt. Mit einer Gewitterwarnung der Stufe Rot wurden die Region West Sterea und die Ionischen Inseln versehen, damit müssen sich auch Urlauber auf Korfu, Paxos und Zakynthos bis zum Wochenende auf Sturm einstellen.
 
Temperatursturz um sieben Grad Celsius
 
Der Nationale Wetterdienst Griechenlands (EMY) warnt vor einem Temperaturabfall um bis zu sieben Grad Celsius in den betroffenen Gebieten. Der größte Teil des Landes wird gemäß den meteorologischen Berechnungen am Freitag von Ballos getroffen, bevor der Sturm ab dem 16. Oktober gen Osten abzieht. In Vorbereitung auf das Unwetter berieten sich der griechische Katastrophenschutz und die Gouverneure von 13 Regionen, um umgehend auf eventuelle Probleme reagieren zu können.
 
Empfehlung an Reisende vor Ort
 
Wer sich in den betroffenen Regionen Griechenlands aufhält, sollte die aktuelle Wetterlage über die lokalen Medien verfolgen sowie den Anweisungen der örtlichen Behörden Folge leisten. In Gemeinden mit tieferer Lage kann es nach starken Regenfällen an Flüssen und Bächen zu Hochwasser kommen, auch Sturzfluten und Erdrutsche sind nicht auszuschließen. Dadurch könnten Straßen unpassierbar werden. Bei schwerem Seegang sind Verspätungen und Ausfälle im Fährverkehr möglich, auch an den Flughäfen kann es zu Beeinträchtigungen kommen. Passagiere sollten sich vor der Anreise zum Flughafen den Status ihrer Verbindung bestätigen lassen und genügend Zeit für eventuelle Verzögerungen einplanen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.
Megafon Streik
13.02.2024

Frankreich: Bahnstreik bei der SNCF im Februar

Die französische Staatsbahn SNCF wird im Februar an einem Wochenende bestreikt. Reisende müssen mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.
Reisende schnorchelt im Unterwasserpark Under SXM.
13.02.2024

Neuer Unterwasserpark vor der Karibikinsel St. Martin

Der Unterwasserpark "Under SXM" ist ab sofort zugänglich. Mehr als 300 Skulpturen warten auf schnorchelbegeisterte Reisende im niederländischen Teil der Insel Sint Maarten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.