Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland verkürzt Quarantäne auf drei Tage

München, 14.12.2020 | 15:33 | soe

Griechenland lockert die Einreisebestimmungen über die Feiertage. Anstatt voller zehn Tage müssen sich einreisende Personen ab dem 18. Dezember nur noch für drei Tage in Quarantäne begeben. Darüber hinaus muss jedoch bei der Ankunft, zusätzlich zum bereits vorliegenden negativen PCR-Testergebnis, ein Corona-Schnelltest durchgeführt werden.


Griechenland: Astypalea
Griechenland beschränkt die Quarantäne für Einreisende ab dem 18. Dezember auf drei Tage.
Die neue Regelung der verkürzten Quarantäne gab Regierungssprecher Stelios Petsas am 11. Dezember bekannt. Sie soll vom 18. Dezember 2020 bis zum 7. Januar 2021 gelten. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Land die Ankömmlinge nach Griechenland reisen: Die dreitägige Pflichtquarantäne gilt sowohl für Anreisen aus EU-Länder als auch aus Drittstaaten. Weitere Voraussetzungen für den Grenzübertritt sind nach wie vor das Ausfüllen der elektronischen Einreiseerklärung sowie die Vorlage eines negativen PCR-Tests in englischer Sprache, dessen Abstrich vor maximal 72 Stunden entnommen wurde.
 
Beschränkungen für Flugverkehr verlängert
 
Die Einschränkungen im Luftverkehr in Griechenland bleiben weiterhin in Kraft. So ist es nun bis mindestens zum 7. Januar 2021 verboten, ohne triftigen Grund Flugreisen zwischen den einzelnen Verwaltungsregionen zu unternehmen. Als Gründe werden Reisen zum eigenen Hauptwohnsitz, Familienvereinigungen, Dienstreisen und Flüge aus gesundheitlichen Gründen anerkannt. Internationale Flüge zwischen Griechenland und der Türkei sowie der spanischen Region Katalonien bleiben ausgesetzt. Reisen zwischen Griechenland und Albanien sowie Nordmazedonien sind ausschließlich über den Flughafen Athen möglich.
 
Corona-Risikogebiete in Griechenland
 
Einige griechische Regionen sind derzeit vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiete eingestuft. Darunter fallen Attika mit der Hauptstadt Athen, Ostmakedonien und Thrakien, Nördliche Ägäis, Thessalien, Westmakedonien, Westgriechenland sowie Zentralmakedonien. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in diese Gebiete wird seitens des Auswärtigen Amtes gewarnt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.