Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Großbritannien: Bahnstreik in der Vorweihnachtszeit

München, 23.11.2022 | 12:49 | sei

In Großbritannien wurden erneut mehrere Bahnstreiks angekündigt. Für jeweils 48 Stunden wollen die Beschäftigten von Network Rail und 14 weiteren Eisenbahnunternehmen die Arbeit niederlegen, insgesamt sind aktuell vier Streiktermine geplant. Zwei davon liegen in der Vorweihnachtszeit, zwei im neuen Jahr.


Bahngleise
In Großbritannien drohen im Dezember 2022 und im Januar 2023 mehrere Bahnstreiks.
Am 22. November wurden die Streiks durch die verantwortliche Gewerkschaft Rail, Maritime and Transport Workers (RMT) ausgerufen, bis zu 40.000 Gewerkschaftsmitglieder könnten sich daran beteiligen. Im Dezember sollen die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zuerst vom 13. bis zum 14. und anschließend noch einmal am 16. und 17. ihre Tätigkeiten ruhen lassen, damit sind Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag innerhalb einer Woche betroffen. Nach dem Jahreswechsel werden die Ausstände nach aktuellem Plan am 3., 4., 6. und 7. Januar fortgesetzt.
 
Langjähriger Konflikt mit Arbeitgebenden
 
Den neuen Streiks geht ein langjähriger Streit zwischen der Gewerkschaft RMT und Network Rail voraus, welcher in diesem Jahr bereits mehrfach zu Arbeitsausständen geführt hatte. Die Arbeitnehmervertretung wirft dem Bahnunternehmen vor, nach den letzten Protestaktionen kein besseres Angebot vorgelegt zu haben. Zudem seien durch den Verband der Rail Delivery Group Versprechen gebrochen worden, die ein aussagekräftiges Angebot zu Löhnen und Arbeitsbedingungen in Aussicht gestellt hatten. Auch bereits vereinbarte Verhandlungsgespräche sollen seitens des Verbands abgesagt worden sein.
 
Mehrere Großstreiks in 2022
 
Im Sommer dieses Jahres hatten bereits mehrere Streiks den Bahnverkehr in Großbritannien lahmgelegt. So kam es Ende Juni zu massiven Einschränkungen für Reisende, gefolgt von weiteren Protestaktionen im Juli und August. Damals konnte nur rund ein Fünftel aller Züge im Land normal verkehren, mit einer äußerst hohen Streikbeteiligung galt der Ausstand im Juni 2022 als größter Bahnstreik seit 30 Jahren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.