Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mittelamerika: Hurrikan Iota trifft auf Nicaragua

München, 17.11.2020 | 09:59 | soe

Hurrikan Iota traf am Abend des 16. November (Ortszeit) als Sturm der Kategorie 4 auf die Küste Nicaraguas. Der Wirbelsturm erreichte das Festland mit anhaltenden Windgeschwindigkeiten von 250 Stundenkilometern. Dies teilte das Nationale Hurrikanzentrum der USA mit.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
Hurrikan Iota traf am 16. November auf die Küste Nicaraguas. (Symbolfoto)
Der Wirbelsturm bringt extreme Winde und lebensbedrohliche Sturmfluten an Teilen der nordöstlichen Küste Nicaraguas mit sich. Zuvor zog er bereits über die kolumbianische Karibikinsel Providencia hinweg. Die Intensität des Sturmes wird sich voraussichtlich mit dem Weiterzug des Hurrikans landeinwärts verringern. In weiten Teilen Mittelamerikas muss in den nächsten Tagen mit heftigen Regenfällen, Überflutungen von Flüssen und Erdrutschen gerechnet werden, warnt das Hurrikanzentrum weiter. Reisende in den betroffenen Gebieten sollten besondere Vorsicht walten lassen und den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten.

Nicaragua und Honduras haben aktuell noch immer mit den Nachwirkungen des Hurrikan Eta zu kämpfen. Dieser Wirbelsturm hatte die Küste bereits Anfang November hart getroffen. Allein in Honduras sind rund 1,8 Millionen Menschen von den Sturmschäden Etas betroffen.

Die Hurrikansaison im Atlantik dauert generell von Juni bis November. Als Hurrikan bezeichnet man Stürme mit Geschwindigkeiten ab 118,4 Kilometer pro Stunde. Für die Benennung der Stürme hatten Meteorologen 21 Namen vorgesehen, die in 2020 bereits aufgebraucht sind. Aus diesem Grund wird nun auf das griechische Alphabet zurückgegriffen. Die diesjährige Hurrikansaison übertrifft mit 30 Stürmen das Rekordjahr 2005.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.