Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Indonesien erlaubt wieder Einreise für Ausländer

München, 17.02.2021 | 11:06 | soe

Indonesien hat die generelle Einreisesperre für Ausländer aufgehoben. Ab sofort können wieder Visa für bestimmte Reisezwecke bei der indonesischen Immigrationsbehörde beantragt werden, wie das Auswärtige Amt auf seiner Homepage mitteilt. Die visumfreie Einreise bleibt jedoch ausgesetzt, auch Touristen wird die Einreise nach Indonesien vorerst noch nicht gestattet.


Indonesien: Komodo
Indonesien hat das generelle Einreiseverbot für Ausländer aufgehoben, Touristen dürfen weiterhin nicht einreisen.
Als triftige Reisegründe für die Erteilung eines Visums werden beispielsweise Geschäftsreisen und diplomatische Reisen anerkannt, nicht jedoch touristische Aufenthalte. Auch die Einreise zu Transitzwecken bleibt vorerst verwehrt. Wer zur Einreise berechtigt ist, muss das Visum vorab online beantragen, die Vergabe von Visa-on-Arrival erfolgt derzeit nicht.
 
Bedingungen für die Einreise
 
Sowohl einreisende Ausländer als auch indonesische Staatsbürger müssen bei der Ankunft ein höchstens 72 Stunden altes, negatives PCR-Testergebnis vorweisen. Zudem wird ein Gesundheitszeugnis in englischer Sprache verlangt, welches das Nichtvorliegen von Krankheitssymptomen bescheinigt. Nach der Ankunft müssen sich alle Einreisenden erneut auf eigene Kosten auf das Coronavirus testen lassen. Fällt dieser Test positiv aus, muss sich der Ankömmling in ein Krankenhaus begeben. Bei einem negativen Testergebnis wird eine fünftägige Quarantäne fällig, die auf eigene Kosten in einem von der indonesischen Regierung vorgegebenen Hotel absolviert werden muss. Nach deren Ende müssen sich Reisende einem weiteren PCR-Test unterziehen.
 
Sorge vor Virusmutationen
 
Indonesien hatte seine Landesgrenzen erstmalig im April 2020 für den regulären Reiseverkehr geschlossen und erst im Dezember Lockerungen verfügt. Ab 1. Januar 2021 wurde jedoch eine noch strengere Einreiserichtlinie eingeführt. Diese verbot ausländischen Staatsbürgern, unabhängig von ihrem Reisegrund, den Grenzübertritt nach Indonesien. Bereits erteilte Visa wurden für ungültig erklärt. Grund für die Verschärfung war die Sorge vor einer Einschleppung der mutierten Varianten des Coronavirus.

Weitere Nachrichten über Reisen

Verker auf der Tower Bridge
21.10.2021

England verhängt keine neuen Corona-Maßnahmen - trotz steigender Infektionszahlen

England bleibt bei seiner Abschaffung der Corona-Maßnahmen. Trotz der ansteigenden Inzidenzwerte wird es laut Gesundheitsministerium keine Nachweis- oder Maskenpflicht geben.
Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.