Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Indonesien: Verbot von Inlandsreisen im Mai

München, 22.04.2021 | 10:11 | soe

Indonesien hat Reisen innerhalb des Landes vom 6. bis zum 17. Mai generell verboten. Wie das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen berichtet, sind Ausnahmen von dieser Regelung äußerst eng gefasst und werden beispielsweise nur in familiären Notfällen angewandt. Die Maßnahme soll die übliche Reisewelle zum Ende des Fastenmonats Ramadan und das damit verbundene Verbreitungsrisiko des Coronavirus verhindern.


Indonesien: Lombok Vulkan
Indonesien hat in diesem Jahr Inlandsreisen vom 6. bis zum 17. Mai verboten.
Traditionell endet der islamische Fastenmonat mit dem Eid-Fest des Fastenbrechens, zu dem oft Familientreffen im großen Kreis stattfinden. In Indonesien ist die damit verbundene Reisewelle in die jeweiligen Heimatstädte als „Mudik“ bekannt. In diesem Jahr sorgen sich die Behörden jedoch über die damit verbundene Gefahr, der Corona-Pandemie durch Überlandreisen neuen Auftrieb zu verleihen. Deshalb wird rund um das Ende des Ramadans, welches 2021 auf den 12. Mai fällt, ein umfassendes Verbot für Inlandsreisen erlassen. Nach einem Bericht des britischen Informationsdienstes Argus Media muss in Indonesien jeder zwischen Städten und Regionen Reisende eine gültige Einreisegenehmigung in Papierform vorweisen können. Diese wird nur für Diplomaten, beruflich Reisende sowie Personen auf dem Weg zu kranken Angehörigen oder Trauerfeierlichkeiten erteilt.
 
Starker Anstieg der Corona-Fälle nach Feiertagen
 
In der Vergangenheit hat Indonesien bereits schlechte Erfahrungen mit dem Reiseverkehr um längere Feiertage gemacht. So stiegen die Fallzahlen beispielsweise nach Weihnachten und dem Jahreswechsel sprunghaft an. Den bisherigen Höchststand erreichte das Land am 30. Januar 2021 mit mehr als 14.500 Neuinfektionen. Eine ähnliche Entwicklung nach dem Eid-Fest solle nun nach Angaben des indonesischen Kulturministers Muhadjir Effendy durch das Inlandsreiseverbot verhindert werden.
 
Bali will im Juli wieder für Touristen öffnen
 
Urlauber dürfen aktuell noch nicht nach Indonesien einreisen. Für bestimmte andere Reisezwecke, beispielsweise aus beruflichen Gründen, ist jedoch die Beantragung eines Visums wieder möglich. Ab Juli 2021 will sich zumindest die beliebte indonesische Urlaubsinsel Bali wieder für ausländische Touristen öffnen. Wie Tourismusminister Sandiaga Uno verkündete, laufen derzeit Gespräche der Regierung mit anderen asiatischen Ländern wie China, Südkorea und Singapur, um die Möglichkeiten bilateraler Reiseblasen auszuloten. Wann die Einreise für europäische Urlauber wieder möglich sein wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.
Mykonos Windmühlen
19.05.2022

Griechenland hebt Maskenpflicht zum 1. Juni auf

Griechenland schafft die Maskenpflicht in Innenräumen zum 1. Juni ab. Geschäfte, Restaurants und Museen sind damit wieder ohne Mund-Nase-Schutz zugänglich.
Spanien: Mallorca Palma
18.05.2022

Mallorca: Hitze bis zu 37 Grad am Wochenende

Auf Mallorca hält mitten im Mai bereits der Hochsommer Einzug. Am kommenden Wochenende nähern sich die Temperaturen der 40-Grad-Marke.
Hotel Rezeption
18.05.2022

Bettensteuer laut Bundesverfassungsgericht rechtens

Das Bundesverfassungsgericht hält die sogenannte Bettensteuer für verfassungsgemäß. Zudem muss keine Unterscheidung zwischen touristischen und beruflichen Übernachtungen mehr vorgenommen werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.