Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Irland verlängert Lockdown bis 5. April

München, 24.02.2021 | 11:05 | soe

Irland behält die strengen Regelungen des Corona-Lockdowns für einen weiteren Monat bei. Noch mindestens bis zum 5. April sollen die Maßnahmen auf der Grünen Insel nun gelten. Damit haben die Iren weiterhin nur einen Bewegungsradius von fünf Kilometern um ihre Wohnung.


Irland: Cliffs of Moher
Irland verlängert den Corona-Lockdown bis zum 5. April.
Zuletzt war der Lockdown in Irland bis zum 5. März angesetzt worden, nun sind für einen weiteren Monat keine Lockerungen in Sicht. Für die Menschen in dem Inselstaat bedeutet dies, weiterhin die meiste Zeit zuhause bleiben zu müssen. Ausnahmen sind nur für berufliche Zwecke, in familiären Notfällen oder für Arztbesuche gestattet. Für Bewegung im Freien darf ein Radius von 3,1 Meilen (fünf Kilometern) rund um die eigene Wohnstätte nicht verlassen werden.
 
Restaurants und Pubs weiter geschlossen
 
Auch für gastronomische Betriebe in Irland setzt sich die Zwangspause fort. Sie müssen ebenso wie Einzelhandelsgeschäfte, die keine Waren des täglichen Bedarfs anbieten, weiterhin schließen. Für Dienstleistungsbetriebe wie Friseure und Kosmetiksalons gilt gleichfalls nach wie vor ein Betriebsverbot, des Weiteren für Fitnessstudios, Schwimmbäder und kulturelle Einrichtungen. Auch Nachtclubs sowie Casinos dürfen in Irland noch mindestens bis zum 5. April nicht öffnen.
 
Maskenpflicht in der Öffentlichkeit
 
In allen öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie überall dort im Freien, wo viele Menschen aufeinandertreffen, herrscht in Irland eine Maskenpflicht. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen ihre Kapazitäten nur zu maximal 25 Prozent auslasten; die Menschen sollen sie nach behördlicher Vorgabe möglichst nur für unbedingt nötige Wege benutzen. Familientreffen dürfen derzeit nicht stattfinden, lediglich Beerdigungen sind mit maximal zehn Trauergästen und Hochzeiten mit höchstens sechs anwesenden Personen erlaubt. Eine minimale Lockerung wurde hingegen für den Bildungssektor angekündigt: Ab dem 1. März sollen die Schulen in Irland stufenweise wieder öffnen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven Addu Atoll
26.07.2021

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

Seit dem 26. Juli muss auf den Malediven für den Check-in in eine touristische Unterkunft ein negativer Corona-Test oder ein Impfnachweis erbracht werden. Dies gilt nur für bewohnte Inseln.
Kroatien Istrien
26.07.2021

Kroatien beschränkt Gültigkeit von Corona-Impfungen

Kroatien erkennt für die Einreise nur noch Impfbescheinigungen an, die nicht älter als 210 Tage sind. Gezählt wird die knapp siebenmonatige Frist ab dem Erhalt der letzten Impfdosis.
Costa Rica Strand
26.07.2021

Costa Rica: Erleichterte Einreise für Geimpfte

Costa Rica erleichtert ab dem 1. August 2021 die Einreise für Geimpfte. Details zu den neuen Bestimmungen lesen Sie hier.
Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.