Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Corona: Irland verlängert Lockdown bis 5. April

München, 24.02.2021 | 11:05 | soe

Irland behält die strengen Regelungen des Corona-Lockdowns für einen weiteren Monat bei. Noch mindestens bis zum 5. April sollen die Maßnahmen auf der Grünen Insel nun gelten. Damit haben die Iren weiterhin nur einen Bewegungsradius von fünf Kilometern um ihre Wohnung.


Irland: Cliffs of Moher
Irland verlängert den Corona-Lockdown bis zum 5. April.
Zuletzt war der Lockdown in Irland bis zum 5. März angesetzt worden, nun sind für einen weiteren Monat keine Lockerungen in Sicht. Für die Menschen in dem Inselstaat bedeutet dies, weiterhin die meiste Zeit zuhause bleiben zu müssen. Ausnahmen sind nur für berufliche Zwecke, in familiären Notfällen oder für Arztbesuche gestattet. Für Bewegung im Freien darf ein Radius von 3,1 Meilen (fünf Kilometern) rund um die eigene Wohnstätte nicht verlassen werden.
 
Restaurants und Pubs weiter geschlossen
 
Auch für gastronomische Betriebe in Irland setzt sich die Zwangspause fort. Sie müssen ebenso wie Einzelhandelsgeschäfte, die keine Waren des täglichen Bedarfs anbieten, weiterhin schließen. Für Dienstleistungsbetriebe wie Friseure und Kosmetiksalons gilt gleichfalls nach wie vor ein Betriebsverbot, des Weiteren für Fitnessstudios, Schwimmbäder und kulturelle Einrichtungen. Auch Nachtclubs sowie Casinos dürfen in Irland noch mindestens bis zum 5. April nicht öffnen.
 
Maskenpflicht in der Öffentlichkeit
 
In allen öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie überall dort im Freien, wo viele Menschen aufeinandertreffen, herrscht in Irland eine Maskenpflicht. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen ihre Kapazitäten nur zu maximal 25 Prozent auslasten; die Menschen sollen sie nach behördlicher Vorgabe möglichst nur für unbedingt nötige Wege benutzen. Familientreffen dürfen derzeit nicht stattfinden, lediglich Beerdigungen sind mit maximal zehn Trauergästen und Hochzeiten mit höchstens sechs anwesenden Personen erlaubt. Eine minimale Lockerung wurde hingegen für den Bildungssektor angekündigt: Ab dem 1. März sollen die Schulen in Irland stufenweise wieder öffnen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.