Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Irland plant Corona-Lockerungen ab 12. April

München, 31.03.2021 | 16:32 | soe

In Irland zeichnen sich erste Lockerungen der strikten Corona-Maßnahmen ab. Ab dem 12. April wollen die irischen Behörden den erlaubten Bewegungsradius der Bürger von fünf Kilometern rund um ihre Wohnstätte erweitern, sodass wieder Reisen innerhalb des Landes möglich werden. Zudem sollen Treffen unter freiem Himmel mit mehreren Haushalten erlaubt werden.


Irland: Cliffs of Moher
Irland will zum 12. April erste Corona-Maßnahmen im Land lockern.
Nach dem neuen Beschluss sollen sich die Iren ab Mitte April wieder bis zu 20 Kilometer von der eigenen Wohnung wegbewegen dürfen, auch über die Grenzen der Landkreise hinweg. Im Freien werden darüber hinaus Zusammenkünfte von zwei verschiedenen Haushalten gestattet. Abgesehen von diesen Lockerungen bleiben die meisten Restriktionen in Irland jedoch auch weiterhin in Kraft.
 
Corona-Regeln in Irland
 
Es gilt generell das Gebot, zuhause zu bleiben, sofern kein triftiger Ausgangsgrund vorliegt. Dieser kann beispielsweise im Weg zur Arbeit, Arztbesuchen, Einkäufen oder einem familiären Notfall bestehen. Wann immer es möglich ist, sollen Arbeitnehmer von daheim aus arbeiten. Restaurants und Pubs müssen weiterhin geschlossen bleiben, gleiches gilt für Nachklubs und Casinos. Auch körpernahe Dienstleistungsunternehmen wie Friseursalons dürfen derzeit keine Kunden bedienen, zudem sind nicht essenzielle Unternehmen geschlossen. Fitnessstudios und Schwimmbäder in Irland dürfen ebenso wenig öffnen wie sämtliche kulturellen Einrichtungen.
 
Weitere Kontaktbeschränkungen
 
Zwar dürfen ab dem 12. April wieder die Mitglieder von zwei verschiedenen Haushalten im Freien zusammenkommen, Familientreffen im großen Kreis bleiben jedoch weiterhin verboten. Beerdigungen dürfen in Irland derzeit mit höchstens zehn Besuchern stattfinden, Hochzeiten mit sechs Anwesenden. Die Kapazität des öffentlichen Nahverkehrs ist auf 25 Prozent begrenzt. Für Einreisende herrscht eine Test- und Quarantänepflicht, zudem muss ein Passenger Locator Form ausgefüllt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven Addu Atoll
26.07.2021

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

Seit dem 26. Juli muss auf den Malediven für den Check-in in eine touristische Unterkunft ein negativer Corona-Test oder ein Impfnachweis erbracht werden. Dies gilt nur für bewohnte Inseln.
Kroatien Istrien
26.07.2021

Kroatien beschränkt Gültigkeit von Corona-Impfungen

Kroatien erkennt für die Einreise nur noch Impfbescheinigungen an, die nicht älter als 210 Tage sind. Gezählt wird die knapp siebenmonatige Frist ab dem Erhalt der letzten Impfdosis.
Costa Rica Strand
26.07.2021

Costa Rica: Erleichterte Einreise für Geimpfte

Costa Rica erleichtert ab dem 1. August 2021 die Einreise für Geimpfte. Details zu den neuen Bestimmungen lesen Sie hier.
Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.