Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Island verbietet touristische Einreisen aus Hochrisikogebieten

München, 29.04.2021 | 09:41 | sei

Island hat mit Wirkung zum 28. April nicht wesentliche Einreisen aus Ländern, die als besondere Corona-Hochrisikogebiete eingestuft werden, verboten. Damit sind aus den betreffenden Staaten auch keine touristischen Einreisen mehr erlaubt. Nach aktuellem Stand der Pandemie-Lage ist Deutschland ebenso wie die meisten anderen Länder der Europäischen Union von dem Verbot jedoch nicht betroffen.


Island: Polarlicht
Island verbietet bis zum 31. Mai touristische Einreisen aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz über 700.
Island betrachtet generell alle Länder als Corona-Hochrisikogebiete. Staaten, deren 14-Tage-Inzidenzwert über 700 Fälle je 100.000 Einwohner liegt, wird nun jedoch ein Sonderstatus zugesprochen und die Einreisebedingungen verschärft. Für die meisten Staaten des Schengenraums greift das Verbot touristischer Einreisen derzeit nicht. Aufpassen müssen deutsche Island-Urlauber allerdings, wenn der Inselstaat nicht die erste Station ihrer Reise ist: Auch, wer sich binnen der letzten 14 Tage für mehr als 24 Stunden in einem der Hochrisikogebiete aufgehalten hat, darf nur aus wesentlichen Gründen nach Island kommen. Die neue Regelung soll bis mindestens zum 31. Mai gelten.
 
Triftige Gründe für eine Einreise
 
Ausgenommen von der Einreisebeschränkung sind alle Bürger und ständigen Einwohner Islands sowie Personen, die in langfristigen Beziehungen zu ihnen stehen. Zudem ist die Durchreise nach wie vor gestattet. Weitere Ausnahmen gelten für Studenten, Fracht- und Transportarbeiter sowie Personen, die in dringenden geschäftlichen oder familiären Angelegenheiten reisen. Gegen das Coronavirus geimpfte und von ihm genesene Personen genießen ebenfalls einen Sonderstatus, für sie entfällt zudem die Quarantänepflicht.
 
Einreise aus Deutschland nach Island
 
Sofern Reisende keinen Nachweis über einen Impfschutz oder eine überstandene COVID-19-Infektion besitzen, müssen sie sich nach der Ankunft in Island für fünf Tage in Quarantäne begeben. Je nach Land der Abreise und häuslicher Situation können die Behörden das Verbringen der Isolationszeit in einer regierungsseitig betreuten Quarantäneunterkunft fordern. Vor der Anreise ist ein Registrierungsformular auszufüllen. Außerdem müssen alle Einreisenden mit einem Geburtsjahr vor 2005 bereits bei der Ankunft einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test mitbringen. Direkt nach der Einreise erfolgt bei allem Ankommenden ebenfalls ein PCR-Test, am Ende der Quarantäne ein weiterer. Fällt dieser negativ aus, darf die Isolation beendet werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.