Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Israel öffnet für geimpfte Touristen ab 1. Juli

München, 15.06.2021 | 09:29 | cge

Israel öffnet sich ab dem 1. Juli 2021 komplett für Touristen aus dem Ausland. In das Land im Nahen Osten dürfen dann wieder sowohl Gruppen- als auch Individualreisende reisen. Als Voraussetzung für die Einreise gilt jedoch eine vollständige Schutzimpfung gegen das Coronavirus. Dies berichtet das Reiseportal Reise vor9.


Israel Ttel Aviv Umgebung
Israel öffnet sich ab dem 1. Juli 2021 für geimpfte Touristen.
Wie die Tourismusministerin Orit Farkash-Hacohen am 10. Juni bekanntgab, plant Israel ab dem 1. Juli wieder Touristen ins Land einreisen zu lassen. Voraussetzung für die Reisenden ist eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus. Die komplette Schutzimpfung muss hierbei mindestens zwei Wochen zuvor erfolgt sein. Über die Einreisebedingungen darüber hinaus werde noch beraten. Die baldige Öffnung für Individualtouristen ist Teil eines Stufenplans, der mit sinkenden Infektionszahlen und dem Voranschreiten der Impfkampagne Israels einhergeht, so die Ministerin.
 
Pilotprojekt für geimpfte Reisegruppen
 
Die Einreise für Personen aus dem Ausland nach Israel war seit Beginn der Pandemie stark limitiert, einreisen durften nur Menschen mit Lebensmittelpunkt in Israel. Bereits seit dem 23. Mai 2021 ist es jedoch für geimpfte Reisegruppen im Rahmen eines Pilotprojekts wieder möglich, nach Israel einzureisen. Dies ist allen internationalen Reisenden gestattet. Bedingung ist auch hierbei ein vollständiger Impfschutz gegen das Coronavirus.
 
Aktuelle Corona-Situation in Israel
 
In Israel gilt bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung als gegen COVID-19 geimpft. Am 10. Juni 2021 gab es im Land lediglich 202 aktive Corona-Fälle. Die pandemiebedingten Einschränkungen in Israel sind bereits weitgehend aufgehoben. Wie das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen schreibt, besteht derzeit noch eine Maskenpflicht in Innenräumen. Besondere Hygiene- und Abstandsregeln sind nicht einzuhalten. Israel gilt derzeit laut Robert Koch-Institut nicht als Risikogebiet, eine Reisewarnung durch das Auswärtige Amt besteht dementsprechend nicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.