Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Israel schließt Grenzen für ausländische Reisende

München, 30.11.2021 | 09:55 | cge

Israel schließt die Grenzen für Reisende aus dem Ausland. Mit dieser Maßnahme reagiert das Land auf die Ausbereitung der neu aufgetretenen Omikron-Mutation des Coronavirus. Dies geht aus den Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes hervor.


Israel Ttel Aviv Umgebung
Israel schließt die Grenzen für ausländische Reisende.
Das Auftreten der neuartigen SARS-CoV-2-Mutante B.1.1.529, auch Omikron genannt, führt weltweit zu Beeinträchtigungen im Reiseverkehr. Israel schließt infolgedessen nun seine Grenzen für Reisende, die nicht die israelische Staatsbürgerschaft besitzen. Für Rückreisende können online Ausnahmen beim zuständigen Ausschuss beantragt werden. Es werden jedoch keine Ausnahmegenehmigungen für touristische Reisen gewährt. Das Einreiseverbot soll für zwei Wochen gelten, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
 
Bestimmungen bei erlaubter Einreise
 
Wird eine Einreise nach Israel genehmigt, so müssen Reisende bei Antritt des Fluges ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests vorweisen, welcher innerhalb 72 Stunden vor Abflug erfolgt ist. Der Nachweis muss in Englisch und mit eingetragener Passnummer vorgezeigt werden. Unmittelbar nach der Ankunft am Flughafen Ben Gurion nahe Tel Aviv ist es für Reisende erforderlich, einen weiteren kostenpflichtigen PCR-Test durchführen zu lassen. Für Geimpfte ist vorgesehen, sich bis zum Erhalt des Ergebnisses eines weiteren Tests, der nach drei Tagen erfolgt, in Isolation zu begeben. Wie das Informationsportal Garda berichtet, müssen sich ungeimpfte Israelis für sieben Tage in Quarantäne aufhalten und an Tag sieben einen PCR-Test durchführen lassen. Die Isolationspflicht wird umfassend kontrolliert. Im Rahmen der Einreiseanmeldung müssen Reisende innerhalb von 24 Stunden vor Reisebeginn zudem den digitalen Nachweis über eine Impfung oder Genesung hochladen. Weiterhin sind sie verpflichtet, eine Krankenversicherung vorzuweisen. Diese muss auch die Behandlung im Falle einer Corona-Erkrankung abdecken.
 
Hintergrund des Einreiseverbots
 
In der vergangenen Woche ist im Süden Afrikas erstmals die neuartige Omikron-Mutation aufgetreten. Im Zuge dessen haben einige Länder zügig Flug- oder Einreiseverbote aus den betroffenen Regionen verhängt. Die Variante ist jedoch bereits in zahlreichen Staaten nachgewiesen worden, mit zwei Fällen am vergangenen Wochenende auch in Israel. Das globale Risiko durch Omikron wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „sehr hoch“ eingestuft, die Variante gilt als hochansteckend.

Weitere Nachrichten über Reisen

Berlin Reichstag
18.01.2022

Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt

Das Robert Koch-Institut hat den Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt. Damit reagiert die Bundesbehörde auf wissenschaftliche Erkenntnisse zur Omikron-Variante des Coronavirus.
Italien: Verona
18.01.2022

Italien verschärft Einreiseregeln für Geimpfte

Italien verkürzt die Gültigkeit von Impfzertifikaten ab Februar auf sechs Monate. Ohne gültige Impfung oder Genesung wird bei Einreise eine Quarantäne fällig.
Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.