Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Corona-Lockerungen ab 26. April

München, 19.04.2021 | 09:26 | rpr

Im Zuge sinkender Corona-Neuinfektionen kündigt Italien vorsichtige Lockerungsschritte der Corona-Maßnahmen an. Wie Ministerpräsident Mario Draghi nach einer Sitzung der Regierung bekanntgab, soll es ab dem 26. April Lockerungen für Regionen mit moderaten Infektionszahlen geben. Diese umschließen Öffnungen der Außenbereiche von gastronomischen Betrieben, auch Reisen zwischen den Regionen sollen wieder gestattet werden.


Italien: Gardasee, Riva del Garda
Ab dem 26. April dürfen in den gelben Zonen Italiens Außenbereiche der Gastronomie wieder öffnen.
In Italien sieht ein stufenweiser Öffnungsplan zwischen April und Juli 2021 schrittweise Lockerungen des öffentlichen Lebens vor. So sollen ab dem 26. April Regionen in der gelben Zone Außenbereiche von Restaurants öffnen dürfen, der Besuch von Open-Air-Kinos und -Theatern gestattet und das Reisen zwischen den Regionen wieder möglich werden. Aktuell befinden sich die meisten Regionen des Landes in der orangenen Zone – nur Apulien, Sardinien und das Aostatal liegen in der roten Zone. Mit einer rückläufigen Corona-Infektionslage im Land erhoffen sich viele Gebiete Italiens, ab Ende des Monats der gelben Zone anzugehören, um von den Lockerungen zu profitieren.
 
Weitere Öffnungsschritte
 
Über die Öffnungsschritte für den 26. April hinaus kündigte Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza weitere Lockerungs-Pläne für die kommenden Wochen und Monate an. So sehen diese eine schrittweise Öffnung von Schwimmbädern und Sportstudios vor, auch Messen sollen wieder stattfinden dürfen. Laut Nachrichtenmagazin Der Farang werde in Italien darüber hinaus die Idee eines Corona-Passes für Reisen innerhalb des Landes diskutiert, welcher den Nachweis einer Impfung, eines 48 Stunden alten, negativen Corona-Tests und einer überstandenen Corona-Infektion im vergangenen halben Jahr beinhalten könnte. Weitere Details dazu sind allerdings noch nicht bekannt.

Aktuelle Einreisebestimmungen nach Italien
 
Die Einreise nach Italien ist derzeit grundsätzlich möglich, dennoch gelten strikte Einreisebestimmungen. Demzufolge müssen Reisende eine Selbsterklärung ausfüllen, die Auskunft über den Aufenthaltsort in Italien gibt. Darüber hinaus muss bereits bei Einreise ein maximal 48 Stunden alter, negativer Corona-Test vorliegen. Anschließend erfolgt eine Quarantäne, welche nach Vorlage eines weiteren negativen Corona-Tests nach fünf Tagen beendet werden darf.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.