Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bahnstreik: In Italien und auf Sizilien streikt das Bahnpersonal

München, 02.06.2023 | 15:14 | ksu

In Italien findet am Freitag, dem 26. Mai, ein landesweiter Generalstreik statt. Arbeitende protestieren gegen niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen. Reisende müssen infolgedessen mit Demonstrationen und einem weitreichenden Polizeiaufgebot rechnen. Auch der Nahverkehr wird vom geplanten Streik betroffen sein.


Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
Reisende müssen sich am Freitag in Italien auf zahlreiche Verspätungen und Ausfälle einstellen.
Update vom 2. Juni, 15:14 Uhr

Im Juni finden weitere Streiks in Italien statt. Am 5. Juni streiken die Angestellten im öffentlichen Nahverkehr auf Sizilien. Im Fokus der Arbeitskampfmaßnahmen stehen die Städte Catania, Enna und Palermo. Reisende müssen mit Einschränkungen bei Bahnen und Bussen rechnen. Darüber hinaus wird in ganz Italien am Donnerstag, den 8. Juni, der gesamte Bahnverkehr bestreikt. Touristinnen und Touristen sollten in ihrer Reiseplanung landesweit teils erhebliche Verspätungen und Zugausfälle berücksichtigen.

Originalmeldung vom 25. Mai, 14:07 Uhr

Als Folge eines 24-stündigen Generalstreiks in Italien müssen Reisende am Freitag, dem 26. Mai, mit weitreichenden Einschränkungen im öffentlichen Leben rechnen. Neben Bus- und Straßenbahnlinien werden auch Metroverbindungen betroffen sein. Es sollten Ausfälle und signifikante Verspätungen eingeplant werden. Aber auch in den Bereichen der Gesundheitsversorgung und Kommunalverwaltung ist mit Einschränkungen zu rechnen. Die medizinische Notversorgung bleibt dennoch gewährleistet. Der Flugverkehr wird nicht vom Streik betroffen sein, jedoch könnte die Situation im öffentlichen Nahverkehr die An- oder Abreise erschweren.
 
Auswirkung auch im privaten Transportsektor spürbar
 
Es wird eine erhöhte Nachfrage an alternativen Transportmitteln erwartet. Dies betrifft auch Autovermietungen. Reisende sollten sich im Vorfeld bei gebuchten Transportunternehmen informieren, ob der Service trotz des Streiks gewährleistet wird. Da in vielen Großstädten Demonstrationen angemeldet sind, kann mit einem entsprechenden Polizeiaufgebot gerechnet werden. Vor allem zentrale Plätze oder Areale um Regierungsgebäude werden betroffen sein. Es wird empfohlen, Menschenansammlungen zu meiden, da Straßenblockaden sowie Zusammenstöße zwischen Demonstrierenden und Sicherheitspersonal erwartet werden. 
 
Privatisierung und niedrige Löhne

Gründe für die weitreichenden Demonstrationen in Italien sind Unstimmigkeiten über Lohnzahlungen und Privatisierung im öffentlichen Dienst und der Privatwirtschaft. Die italienische Gewerkschaft USB (Unione Sindacati di Base) rief daher unter anderem zu weitreichenden Protesten auf. Diese richten sich vor allem gegen prekäre Arbeitsverträge und niedrige Löhne.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.