Sie sind hier:

Italien plant neuen Wanderweg, der alle Nationalparks verbindet

München, 11.06.2020 | 08:55 | lvo

Aktivurlauber aufgepasst: Italien plant einen neuen Fernwanderweg! Mit der Strecke erschafft sich das Land seinen ganz eigenen Jakobsweg. Laut einem Bericht von Lonely Planet soll der Wanderweg alle italienischen Nationalparks miteinander verbinden.


Italien: Südtirol, Seiser Alm
Italiens neuer Fernwanderweg verbindet alle 25 Nationalparks des Landes miteinander.
Der Sentiero dei Parchi (Weg der Parks) soll von den Alpen bis zur italienischen Stiefelspitze sowie auf die Inseln Sardinien und Sizilien führen. Für die Entwicklung des neuen italienischen Fernwanderwegs wird der bestehende Sentiero Italia ausgebaut. Dieser verläuft auf einer Länge von 7.000 Kilometern durchs ganze Land und bindet bereits jetzt 18 von 25 Nationalparks an. Künftig sollen dann alle 25 Parks an der Strecke liegen. Für Wanderer ist eine Art Pass geplant, mit dem an verschiedenen Stationen Stempel einholbar sind. Wer den kompletten Trail meistert, erhält eine Auszeichnung.

Auch in England gibt es Neuigkeiten für Wanderurlauber. Der English Coast Path wird laut einem Bericht von Travelbook um zwei neue Abschnitte erweitert. Das macht den Fernwanderweg mit seinen dann 4.370 Kilometern zum längsten Küstenwanderweg der Welt. Noch im Jahr 2020 soll es möglich sein, England auf der Strecke vollständig zu umrunden – zu Fuß.

Weitere Nachrichten über Reisen

London Skyline
03.07.2020

England schafft Quarantänepflicht für Deutsche ab

Deutsche Urlauber können schon bald wieder ohne Quarantäne nach England einreisen. Ab dem 10. Juli soll die 14-tägige Isolationspflicht nach dem Grenzübertritt entfallen.
Karibik: Aruba
03.07.2020

Aruba, Costa Rica, Curaçao: Karibikstaaten öffnen Grenzen

Für Reisende aus Deutschland ist bald wieder Urlaub in der Karibik möglich. Die ABC-Inseln Aruba und Curaçao sowie der zentralamerikanische Inselstaat Costa Rica wollen zeitnah Touristen empfangen.
Spanien: Alicante Strand
02.07.2020

Urlaub in Spanien: Neue Pflicht zur Online-Registrierung vor Einreise

Seit dem 1. Juli muss für einen Urlaub in Spanien vorab eine Online-Registrierung erfolgen. Diese dient zum Gesundheitscheck.
Blick über die Dächer von Marrakesch
01.07.2020

Marokko, Tunesien und mehr: EU öffnet Grenze für 14 Staaten

Die EU öffnet die Grenzen nach der Corona-Pandemie für 14 Drittstaaten wieder. Darunter sind beliebte Reiseziele wie Marokko und Tunesien.
Mykonos Windmühlen
29.06.2020

Griechenland-Einreise ab 1. Juli durch Online-Anmeldung erschwert

Ab dem 1. Juli ist eine Einreise nach Griechenland wieder erlaubt. Ein Online-Anmeldeverfahren verkompliziert den Urlaub jedoch.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.