Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien plant neuen Wanderweg, der alle Nationalparks verbindet

München, 11.06.2020 | 08:55 | lvo

Aktivurlauber aufgepasst: Italien plant einen neuen Fernwanderweg! Mit der Strecke erschafft sich das Land seinen ganz eigenen Jakobsweg. Laut einem Bericht von Lonely Planet soll der Wanderweg alle italienischen Nationalparks miteinander verbinden.


Italien: Südtirol, Seiser Alm
Italiens neuer Fernwanderweg verbindet alle 25 Nationalparks des Landes miteinander.
Der Sentiero dei Parchi (Weg der Parks) soll von den Alpen bis zur italienischen Stiefelspitze sowie auf die Inseln Sardinien und Sizilien führen. Für die Entwicklung des neuen italienischen Fernwanderwegs wird der bestehende Sentiero Italia ausgebaut. Dieser verläuft auf einer Länge von 7.000 Kilometern durchs ganze Land und bindet bereits jetzt 18 von 25 Nationalparks an. Künftig sollen dann alle 25 Parks an der Strecke liegen. Für Wanderer ist eine Art Pass geplant, mit dem an verschiedenen Stationen Stempel einholbar sind. Wer den kompletten Trail meistert, erhält eine Auszeichnung.

Auch in England gibt es Neuigkeiten für Wanderurlauber. Der English Coast Path wird laut einem Bericht von Travelbook um zwei neue Abschnitte erweitert. Das macht den Fernwanderweg mit seinen dann 4.370 Kilometern zum längsten Küstenwanderweg der Welt. Noch im Jahr 2020 soll es möglich sein, England auf der Strecke vollständig zu umrunden – zu Fuß.

Weitere Nachrichten über Reisen

Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
24.01.2022

Machu Picchu: Überschwemmung sorgt für Einschränkungen

Nahe der Inkastadt Machu Picchu haben starke Regenfälle zu einer schweren Überschwemmung geführt. Dabei wurde die Eisenbahnverbindung zu den Ruinen unterbrochen.
teneriffa
24.01.2022

Kanaren: 3G-Regel für Warnstufen 3 und 4 verlängert

Auf den Kanaren gilt auf Inseln der Warnstufen 3 und 4 weiterhin vielerorts die 3G-Regel. Das Oberste Gericht hat die Verlängerung bis 24. Februar genehmigt.
Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.