Sie sind hier:

Unwetterwarnung: Schwere Stürme ziehen über Südeuropa

München, 15.11.2017 | 11:07 | lvo

Über Teile Südeuropas ziehen aktuell schwere Unwetter. Die griechische Ausflugsinsel Symi haben Stürme bereits große Schäden angerichtet. Die Adriaküste Italiens sowie nordwestliche Küstengebiete Kroatiens müssen sich hingegen jetzt wappnen: Es gilt die Unwetterwarnstufe Rot.


Sturm und Unwetter
Italien und Kroatien müssen sich auf schwere Unwetter einstellen.
Tief Numa, das bereits die Ostküsten der Balearen heimgesucht hatte, zieht nun in Richtung Adria weiter. In weiten Teilen Italiens gelten Unwetterwarnungen. Vor allem in der Toskana, Kampanien und Molise wurde die Stufe Orange festgelegt. In den Abruzzen und Marken an der Ostküste herrscht sogar die Warnstufe Rot. Ab Mittwoch muss dort mit starken Unwettern und heftigen Regenfällen gerechnet werden. Überschwemmungen können den Straßenverkehr beeinträchtigen. Reisende sollten sich laut der italienischen Unwetterzentrale Meteo Allerta möglichst nicht im Freien aufhalten, da es auch zu Sturmböen und gefährlich hohem Wellengang kommen kann. Auch die nordwestlichen Küstengebiete Kroatiens müssen sich auf starke Regenfälle und Sturmböen einstellen.

Bereits am Montag fegte ein Herbststurm über die Insel Symi in der griechischen Ägäis, die Teil des Dodekanes ist. Autos wurden ins Meer gespült, Keller und Straßen überflutet. Besonders betroffen ist laut dem Branchenmagazin Travel One der denkmalgeschützte Hafen des beliebten Ausflugsziels. Hier sollten Urlauber mit Einschränkungen rechnen. Wie die Griechenlandzeitung berichtet, wurde nach den massiven Überschwemmungen der Notstand ausgerufen.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland: Kanal von Korinth
24.11.2020

Kanal von Korinth: Sehenswürdigkeit in Griechenland gesperrt

Nach einem Erdrutsch ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Griechenland derzeit nicht zugänglich. Wann der Besuch des Kanals von Korinth wieder möglich ist, lesen Sie hier.
Reisepass auf einer Landkarte des Vereinigten Königreichs von Großbritannien
24.11.2020

Corona: Quarantäne-Dauer in England soll verkürzt werden

Der Lockdown in England soll am 3. Dezember enden. Kurz darauf soll auch eine Verkürzung der Quarantäne für Einreisende möglich sein. Die Details gibt es hier.
Kopenhagen
24.11.2020

Weihnachten: SAS nimmt Flüge nach Deutschland wieder auf

Die Airline SAS nimmt in der Weihnachtszeit viele Flugrouten zwischen skandinavischen und anderen europäischen Großstädten wieder auf. Welche das sind, lesen Sie hier.
Madeira: Porto Santo Strand
24.11.2020

Madeira: Insel Porto Santo ist neues UNESCO-Biosphärenreservat

Madeiras Nachbarinsel Porto Santo ist jetzt UNESCO-Biosphärenreservat. Hier lesen Sie, warum sich ein Urlaub auf der Insel lohnt.
Madrid
23.11.2020

Lockdown in Spanien: Madrid im Dezember abgeriegelt

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird die Autonome Gemeinschaft Madrid abgeriegelt. Der verschärfte Lockdown soll zehn Tage andauern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.