Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien verhängt Lockdown über Ostern

München, 15.03.2021 | 16:27 | soe

Italien geht in einen dritten Lockdown. Seit dem 15. März gelten zehn Regionen wieder als „Rote Zonen“, in denen die Corona-Beschränkungen am strengsten sind. Über die Osterfeiertage werden diese Maßnahmen dann auf das gesamte Land ausgedehnt.


Historische Altstadt in Mailand.
Italien verhängt über Ostern 2021 einen landesweiten Lockdown.
Seit heute müssen sich rund zwei Drittel der italienischen Bevölkerung wieder an strikte Lockdown-Regeln halten. Auch für die Großstädte Mailand und Neapel sowie die Hauptstadt Rom wurde die höchste Corona-Warnstufe verhängt. In der Folge wird das öffentliche Leben wieder stark eingeschränkt: Restaurants und Cafés müssen schließen, die Schulen stellen erneut auf Distanzunterricht um. Geschäfte, die keine Waren des täglichen Bedarfs anbieten, müssen vorübergehend den Betrieb einstellen. Auch die Bewegungsfreiheit der Menschen wird eingeschränkt. Das Verlassen des eigenen Wohnortes ist untersagt, private Treffen sind nur eingeschränkt erlaubt.
 
Über Ostern landesweiter Lockdown
 
Vom 3. bis zum 5. April gelten die Regeln der „Roten Zonen“ dann für ganz Italien. Ausflüge sowie Familienbesuche im großen Kreis sind den Italienern demzufolge in diesem Jahr über die Osterfeiertage verboten. Begründet werden der landesweite Oster-Lockdown sowie die seit dem 15. März verhängten Maßnahmen mit der wieder stark ansteigenden Infektionskurve im Land. Um eine weitere Ausbreitung der dritten Infektionswelle sowie eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, beschloss Ministerpräsident Mario Draghi den neuen Lockdown.
 
Corona-Lage in Italien
 
Italien verzeichnet seit Mitte Februar wieder ansteigende Corona-Fallzahlen, inzwischen liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert bei 226. Die Hoffnungen ruhen nun auf der Impfkampagne, die nach Plänen der Regierung rascher voranschreiten soll. Bis September sollen 80 Prozent der italienischen Bevölkerung immunisiert sein, sodass nach den Sommerferien Schulen und große Betriebe wieder in weitgehend normalem Betrieb öffnen können.

Weitere Nachrichten über Reisen

Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.
Hotel Rezeption
19.10.2021

Kanaren heben Testpflicht im Hotel auf

Auf den Kanaren ist die Pflicht, beim Check-in ins Hotel einen negativen Corona-Test oder alternativen Nachweis vorzulegen, ausgesetzt worden. Dies gilt zunächst bis einschließlich Januar.
Las-Vegas
18.10.2021

USA öffnen ab 8. November für geimpfte Europäer

Die USA wollen die Einreisesperre für vollständig geimpfte Europäer ab November aufheben. Sie dürfen dann ohne Quarantäne einreisen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.