Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Italien und Spanien verschärfen über Weihnachten Beschränkungen

München, 03.12.2020 | 12:01 | soe

Spanien und Italien greifen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu härteren Restriktionen über die Feiertage. In beiden Ländern soll vor allem die Reisefreiheit über Weihnachten beschränkt werden, um ein Ansteigen der Infektionszahlen zu vermeiden. Spanien stellt jedoch auch einzelne Lockerungen in Aussicht.


Mit einfachen Stromspartipps können Verbraucher an Weihnachten zu Hause viel Strom sparen.
Über Weihnachten sind Familienbesuche in Italien und Spanien nur eingeschränkt möglich.
In Italien sollen überregionale Verwandtenbesuche über Weihnachten größtenteils verhindert werden. Aus diesem Grund sind vom 21. Dezember 2020 bis zum 6. Januar 2021 keine Reisen zwischen den einzelnen italienischen Regionen gestattet. Auch das Aufsuchen von Ferienunterkünften im eigenen Besitz ist verboten, lediglich die Rückkehr zum Hauptwohnort bleibt erlaubt. Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar ist selbst das Verlassen der eigenen Heimatstadt nicht gestattet. Ausnahmen bilden zu jeder Zeit der Weg zur Arbeit sowie gesundheitliche Reisegründe.

Auch in Spanien gibt es Reisebeschränkungen

In Spanien gilt für die Bürger vom 23. Dezember bis zum 6. Januar das Gebot, sich in ihrer eigenen Wohnregion aufzuhalten. Für Besuche engster Freunde und Verwandter sind regionsübergreifende Reisen jedoch erlaubt. Auch für Arbeitswege und Arztbesuche gibt es Ausnahmeregelungen. Über Weihnachten sowie den Jahreswechsel sehen die spanischen Behörden sogar leichte Lockerungen vor. Demnach dürfen sich an diesen Feiertagen zehn Personen zu Treffen zusammenfinden und die nächtliche Ausgangssperre beginnt erst um 1:30 Uhr.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.
Italien: Gardasee, Riva del Garda
23.07.2021

Italien verschärft Corona-Maßnahmen

Italien verschärft wegen steigender Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen. Der Zutritt zu Innenräumen von Restaurants soll künftig mit einem Gesundheitspass geregelt werden.
Thailand: Koh Phi Phi
23.07.2021

Thailand öffnet sechs weitere Inseln und Orte im Sandbox-Programm

Sechs weitere Inseln und Orte in Thailand öffnen sich im Rahmen des Sandbox-Programms für Touristen. Das Modellprojekt greift bereits auf Phuket und Koh Samui.
teneriffa
23.07.2021

Kanaren-Warnstufen: Teneriffa auf höchster Warnstufe Braun

Die Corona-Lage auf den Kanarischen Inseln verschärft sich weiter. Mit der Kategorisierung der neuen Warnstufen werden mehrere Inseln kritischer eingestuft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.