Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Unwetter in den südlichen Regionen

München, 11.08.2022 | 11:02 | soe

Italien kämpft derzeit in mehreren Gebieten mit schweren Unwettern. Insbesondere in den Regionen Kampanien, Kalabrien sowie rund um die Hauptstadt Rom kommt es zu heftigen Regenfällen, die teils zu Überschwemmungen und unpassierbaren Straßen geführt haben. Reisende in den betroffenen Landesteilen sollten besondere Vorsicht walten lassen.


Straße wird von Starkregen überflutet
In Italiens Süden wüten derzeit heftige Unwetter. (Symbolfoto)
Machte den Menschen in Italien in den letzten Monaten noch eine Hitzewelle zu schaffen, sorgen derzeit heftige Unwetter für Einschränkungen im täglichen Leben. Vor allem im Süden des Landes in den Regionen Kampanien, Kalabrien und Basilicata herrscht noch immer eine Gewitterwarnung der Stufe Orange, auch mit starkem Wind muss gerechnet werden. Für die Inseln Sardinien und Sizilien gelten die Wetterwarnstufen noch bis mindestens zum 13. August.
 
Fährverkehr nach Capri eingeschränkt
 
In Kampanien gilt seit dem 10. August der Ausnahmezustand, da Überflutungen und Erdrutsche viele Verkehrswege in der Region blockiert haben. Speziell die Provinz Avellino ist stark betroffen, auch in Caserta und Benevento mussten Rettungsdienste ausrücken. Über Personenschäden gibt es derzeit jedoch noch keine Berichte. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch die bei Urlaubern und Urlauberinnen beliebte Amalfiküste: An der Küste von Sorrento in der Provinz Neapel gingen ebenfalls Erdrutsche ab. Außerdem wurde im Hafen der vorgelagerten Insel Capri eine Fähre gegen den Kai gedrückt, woraufhin es zu Einschränkungen im Fährverkehr zwischen der Insel und dem Festland kam.
 
Rat an Reisende
 
Touristen und Touristinnen, die sich in den betroffenen Gebieten aufhalten, sollten lokale Medien auf Berichte zur aktuellen Lage überprüfen und Reservierungen für sämtliche Transportmittel vorab bestätigen lassen. Von erhöht gelegenen Bächen, Flüssen und anderen Wasserläufen ist dringend Abstand zu halten, das Befahren überfluteter Straßen ist nicht ratsam. Im öffentlichen Verkehrswesen muss mit Verspätungen und ausfallenden Verbindungen gerechnet werden, die regionalen Flughäfen melden bislang jedoch noch keine Beeinträchtigungen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
08.02.2023

Thailand: Das sind die aktuellen Einreisebestimmungen

Thailand hat seine Grenzen geöffnet und die Einreisebestimmungen auf ein Minimum reduziert. Reisende aus Deutschland benötigen für kurze Aufenthalte nur einen gültigen Reisepass.
china hongkong
08.02.2023

Hongkong: Einreise ohne Impfnachweis

Personen, die nach Hongkong reisen, müssen keinen Impfnachweis mehr vorlegen. Ab dem 6. Februar genügt zur Einreise ein negativer PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest.
Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.