Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien verschärft Corona-Maßnahmen

München, 23.07.2021 | 10:01 | cge

Italien verschärft aufgrund steigender Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen wieder. Ab dem 6. August 2021 soll daher der Grüne Pass eingeführt werden. Mit diesem wird unter anderem der Zutritt zu Innenräumen von Restaurants und Freizeiteinrichtungen geregelt.


Italien: Gardasee, Riva del Garda
Italien verschärft die Corona-Maßnahmen wieder.
In Italien sind die Infektionszahlen zuletzt stark angestiegen. Besonders betroffen sind die Hauptstadt Rom, die Inseln Sizilien und Sardinien sowie die Region Venetien. Als Konsequenz greift die Regierung Italiens nun wieder zu härteren Maßnahmen, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. Wer ab dem 6. August 2021 Innenräume von Restaurants und Bars besuchen möchte, benötigt hierfür den Grünen Pass. Dieser gibt Auskunft darüber, ob eine Person bereits gegen das Coronavirus geimpft wurde, innerhalb der letzten sechs Monate davon genesen ist oder in den vergangenen 48 Stunden negativ getestet wurde. Ausgestellt werden soll dieser bereits nach der ersten Impfung. Außenterrassen gastronomischer Betriebe dürfen weiterhin ohne den Pass besucht werden.
 
Freizeiteinrichtungen ebenfalls nur mit Grünem Pass zugänglich
 
Neben Restaurants und Bars soll der Grüne Pass auch als Zugangsvoraussetzung für Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen gelten. Darunter zählen Großveranstaltungen, wie Konzerte und Fußballspiele, sowie weiterhin der Besuch von Museen und Theatern. Auch der Zutritt zu Schwimmbädern und Fitnessstudios ist dann nur noch mit Grünem Pass erlaubt. An Messen und Kongressen darf ebenfalls nur mit Nachweis teilgenommen werden. Weiterhin generell geschlossen bleiben Diskotheken.
 
Einreise nach Italien
 
Die Einreise aus Deutschland nach Italien ist grundsätzlich ohne Quarantäne möglich. Wer nach Italien einreisen möchte, muss sich zunächst über ein Online-Formular anmelden. Nötig wird bei der Einreise außerdem die Vorlage des COVID-Zertifikats der Europäischen Union. Mit diesem können Reisende nachweisen, dass sie entweder bereits vom Coronavirus genesen sind, eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erhalten haben oder ein maximal 48 Stunden altes, negatives Testergebnis besitzen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.