Sie sind hier:

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

München, 31.03.2020 | 09:59 | soe

Italien reguliert die Einreise strenger. Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, werden von allen einreisenden Personen bis auf Weiteres verschiedene Daten abgefragt. So soll gewährleistet werden, dass sie bei einer nötigen Kontaktaufnahme durch die Behörden gefunden werden können.


Italien: Verona
Italien verschärft im Zuge der Corona-Krise die Einreisebestimmungen.
Unter anderem müssen Einreisende nun den Reisegrund und die Telefonnummer hinterlegen. Auch der geplante Aufenthaltsort und die Transportmittel werden abgefragt. Erfasst werden die Angaben von jedem, der auf dem Land-, See- oder Luftweg einreist. Zudem müssen die Reisenden sich nach ihrer Ankunft bei den örtlichen Gesundheitsbehörden melden und in eine 14-tägige Selbstisolation begeben, selbst wenn sie keine Symptome zeigen. Die Airlines und Kreuzfahrtgesellschaften wurden angewiesen, den Passagieren noch vor dem Boarding die Körpertemperatur zu messen. Wer mehr als 37,5 Grad hat, darf nicht an Bord kommen.
 
Auch in den Niederlanden gibt es verschärfte Regularien für Reisende. So hat die Provinz Zeeland seit dem Mittag des 30. März touristische Übernachtungen verboten und alle Urlauber in der Region aufgefordert, abzureisen. Auf diese Weise wollen die Behörden verhindern, dass das lokale Gesundheitssystem bei einem Ansteigen der Corona-Fälle überlastet wird. Das Verbot gilt neben Hotels auch für Ferienwohnungen und Campingplätze.
In Dubai steht indes eine weitere Corona-bedingte Entscheidung an: Die für 2020 geplante Weltausstellung wird voraussichtlich um ein Jahr auf 2021 verschoben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Kanaren La Palma
28.05.2020

Spanien, Kroatien, Bulgarien: Wo Urlaub bald wieder möglich ist

Wie Bulgarien plant auch Spanien eine Öffnung für den Tourismus ab dem 1. Juli. Dem schließen sich auch die Kanarischen Inseln an: Die ersten großen Flughäfen eröffnen ebenfalls Anfang Juli.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
27.05.2020

Ägypten-Urlaub wird günstiger: Visa-Kosten für Assuan und Luxor gesenkt

Ägypten-Urlauber, die nach der Corona-Krise wieder ins Land am Roten Meer reisen, können sich freuen: Die Visa für Assuan und Luxor werden günstiger.
Slowenien
27.05.2020

Slowenien öffnet sich wieder für Touristen

Slowenien lässt ab sofort wieder Touristen aus der EU ohne Einschränkungen ins Land. Zur Einreise muss weder ein negativer Corona-Test vorgewiesen noch eine Quarantäne eingehalten werden.
Mallorca_Cala_dOr
26.05.2020

Deutsche dürfen ab 1. Juli wieder nach Spanien

Spanien heißt ab dem 1. Juli wieder internationale Touristen willkommen. Damit dürfen auch deutsche Urlauber wieder ohne Einhaltung einer Quarantäne einreisen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
19.05.2020

Zyklon Amphan zieht auf Indien zu

Im nördlichen Indischen Ozean hat sich ein starkes Unwettergebiet gebildet. Der auf den Namen Amphan getaufte Zyklon zieht auf Indien und Bangladesch zu.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.