Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kambodscha streicht Quarantäne für Ungeimpfte

München, 12.07.2022 | 16:17 | soe

Kambodscha hat zum 11. Juli seine Einreisebeschränkungen für ungeimpfte Reisende gelockert. Sie müssen sich nicht länger für sieben Tage in Quarantäne begeben, sondern nach der Ankunft nur noch einen Antigen-Schnelltest vornehmen lassen. Vollständig geimpfte Personen unterliegen bereits seit März keinerlei Einschränkungen mehr bei der Einreise.


Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
Kambodscha erlaubt seit dem 11. Juli auch Ungeimpften die Einreise ohne Quarantäne.
Am 8. Juli veröffentlichte Gesundheitsminister Mam Bun Heng eine Presseerklärung, in der die neue Regelung bekanntgemacht wurde. Demnach müssen ungeimpfte Ankommende nur noch auf eigene Kosten einen Antigen-Schnelltest vornehmen lassen, der mit einem Preis von fünf US-Dollar zu Buche schlägt. Fällt dieser negativ aus, dürfen sie sofort zu ihrem eigentlichen Ziel im Land weiterreisen. Zeigt er ein positives Ergebnis, werden die Reisenden aufgefordert, sich häuslich oder in einer von den Behörden bestimmten Quarantäneeinrichtung zu isolieren. Durchgeführt werden die Tests an allen Einreisepunkten Kambodschas.
 
Einreise für Geimpfte ohne Auflagen
 
Wer vollständig gegen Corona geimpft ist, muss sich nicht an den Teststationen einfinden und ist auch nicht zu einer Quarantäne verpflichtet. Demnach genügt zur Einreise der Impfnachweis, zudem müssen deutsche Reisende für Kambodscha ein Visum beantragen. Dies ist zum einen als E-Visum möglich, zum anderen werden auch wieder bei der Ankunft Visa-on-Arrival ausgestellt.
 
Drei Gebote, drei Verbote
 
Kambodschas Corona-Schutzmaßnahmen beruhen inzwischen auf sechs Richtlinien, die als die „drei Gebote und drei Verbote“ bezeichnet werden. Bei den drei Geboten handelt es sich um die Empfehlung zum Tragen einer Gesichtsmaske, das Einhalten eines Sicherheitsabstands von mindestens anderthalb Metern zu fremden Personen und häufiges Händewaschen. Die drei Verbote raten davon ab, andere zu berühren, enge und geschlossene Räume aufzusuchen oder sich Menschenmassen anzuschließen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Namibia
10.08.2022

Namibia öffnet Landgrenze nach Südafrika

Namibia hat mehrere Grenzübergänge ins Nachbarland Südafrika wieder geöffnet. Sie waren im Zuge der Corona-Pandemie seit zwei Jahren geschlossen.
Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
10.08.2022

Spanien spart Energie: Klimaanlagen in Hotels gedrosselt

In Spanien ist ein neues Energiespargesetz in Kraft getreten. Künftig dürfen Klimaanlagen in Geschäften, Hotellobbys und weiteren öffentlichen Räumen nur noch auf 27 Grad kühlen.
Barcelona: Sagrada Familia
09.08.2022

Barcelona verbietet Fahrrad-Taxis ab 2023

Katalonien mit der Metropole Barcelona geht zunehmend gegen Fahrradtaxis vor. Ab dem kommenden Jahr sollen sie gänzlich verboten werden.
Karibik: Aruba
09.08.2022

Einreise in Karibik-Länder ohne Corona-Auflagen

Viele Ziele in der Karibik haben ihre Corona-Beschränkungen für die Einreise bereits aufgehoben. Nun erlauben auch Aruba, Guadeloupe und Martinique die Einreise ohne Auflagen.
Havanna_Kuba
08.08.2022

Kuba: Euro mehr wert dank neuem Wechselkurs

Kuba hat einen neuen Wechselkurs. Reisende bekamen für einen Euro bisher 24 Pesos, künftig sind es 122.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.