Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanada: Einreise-Testpflicht für Geimpfte entfällt

München, 18.03.2022 | 14:32 | lvo

Kanada hat die Einreisebestimmungen vereinfacht. Wie die Regierung am Donnerstagabend mitteilte, dürfen vollständig Geimpfte ab dem 1. April ohne zusätzlichen Negativtest einreisen. Die Einreisesperre für Ungeimpfte bleibt bestehen.


kanada alberta
Geimpfte müssen bei der Einreise nach Kanada ab 1. April keinen Corona-Test mehr nachweisen.
Ab dem 1. April benötigen vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte keinen zusätzlichen Test mehr, um in den nordamerikanischen Staat einzureisen. Bislang müssen sie einen negativen PCR-Test nachweisen, der höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde. Alternativ ist seit Ende Februar auch ein maximal 24 Stunden alter, negativer Antigen-Schnelltest zulässig. Ab dem kommenden Monat ist der Impfnachweis ausreichend. Bestehen bleiben allerdings die bereits derzeit durchgeführten stichprobenartigen Tests bei Ankommenden an kanadischen Flughäfen. Flugreisende werden dabei nach dem Zufallsprinzip für PCR-Tests ausgewählt.
 
Einreisesperre für Ungeimpfte bleibt bestehen
 
Die Lockerungen der Corona-Regeln für die Einreise sind wie bisher ausschließlich vollständig Geimpften vorbehalten. Auch bei Reisen mit Flugzeug, Bahn oder Schiff innerhalb des Landes ist ein Impfnachweis verpflichtend. Ungeimpfte dürfen nur in bestimmten Ausnahmefällen einreisen. Dies muss vor Einreise beantragt und bestätigt werden und gilt in der Regel nur für Personen mit permanentem Aufenthaltsstatus oder bei familiären Beziehungen. Im Fall einer Einreise ohne vollständigen Impfschutz greifen eine Test- sowie eine 14-tägige Quarantänepflicht.
 
Aktuelle Lage in Kanada
 
Seit Herbst 2021 ist die Einreise nach Kanada wieder möglich. Zuvor waren die Grenzen für den internationalen Tourismus seit Ausbruch der Corona-Pandemie geschlossen. Kanada verzeichnet im globalen Vergleich derzeit eine niedrige Sieben-Tage-Inzidenz von 90,1 (Stand: 18. März). Zum Vergleich: In Deutschland liegt der Wert am Freitag bei 1.706,3. Die bisher stärkte Pandemiewelle traf Kanada Anfang des Jahres 2022 mit nationalen Höchstwerten von etwa 700 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in sieben Tagen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.