Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren: Strenge Corona-Maßnahmen für Karneval erlassen

München, 12.02.2021 | 10:11 | soe

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat die Corona-Warnstufen für die einzelnen Inseln neu vergeben. Teneriffa wird dank sinkender Infektionszahlen nur noch mit Warnstufe 1 versehen. Gleichzeitig treten jedoch für die Karnevalszeit strengere Maßnahmen für alle Inseln in Kraft, unabhängig von ihrer Einstufung.


Karneval Kanaren
Auf den Kanaren herrschen während der Karnevalszeit strengere Corona-Regeln.
Die höchste Corona-Warnstufe 4 mit den strengsten Beschränkungen gilt weiterhin für die Insel Lanzarote sowie die ihr vorgelagerte La Graciosa. Auf Stufe 3 wird nach wie vor Gran Canaria geführt, Warnstufe 2 gilt für Fuerteventura und El Hierro. Die geringste Stufe 1 wurde für La Palma, La Gomera und neu für Teneriffa vergeben. Letztere Insel wird damit um ein Level herabgestuft, wodurch leichte Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Kraft treten. Alle Einstufungen gelten seit dem 12. Februar für zunächst eine Woche.
 
Beschränkungen über die Karnevalszeit
 
Vom 11. bis zum 21. Februar treten darüber hinaus auf den Kanaren eine Reihe von Sonderregeln in Kraft. Sie verbieten während der Zeit, in der normalerweise traditionell der Karneval gefeiert wird, jegliche Partys und ähnliche Veranstaltungen. Außerdem herrscht eine nächtliche Ausgangsbeschränkung zwischen 22 und 6 Uhr. Dies gilt übergreifend auf den gesamten Kanaren für alle Corona-Warnstufen, auch falls sich diese für einzelne Inseln zwischenzeitlich ändern. Zudem dürfen sich auf Inseln der Stufen 1 und 2 höchstens sechs Personen, die nicht in einem Haushalt leben, treffen. Auf Inseln mit der Warnstufe 3 gilt ein Limit von vier Personen, auf Lanzarote und La Graciosa mit Stufe 4 dürfen sich maximal zwei nicht zusammenlebende Personen versammeln.
 
Karneval als Teil der kanarischen Kultur
 
Die kanarischen Behörden haben sich aus Sorge vor einer Verschlimmerung der Pandemielage durch private Karnevalspartys zu den strengeren Regeln entschlossen. Während offizielle Veranstaltungen wie Umzüge und Feiern bereits abgesagt oder durch virtuelle Alternativen wie fotografische Kostümwettbewerbe ersetzt wurden, bleibt das Risiko von Infektionsübertragungen auf Privatpartys. Der Karneval gilt auf den Kanarischen Inseln als Kulturgut und wird üblicherweise in jedem Jahr intensiv gefeiert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.