Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren erleichtern Einreise für Geimpfte aus dem Inland

München, 01.06.2021 | 10:07 | soe

Die Kanaren heben die Testpflicht für geimpfte Reisende auf, die aus einer anderen spanischen Region auf die Inselgruppe kommen. Damit wird ein erster Schritt getan, um gegen das Coronavirus geimpften Personen die Einreise zu erleichtern. Ankommende aus dem Ausland müssen weiterhin einen negativen Corona-Test vorlegen, dieser wird zudem von allen Reisenden beim Check-in in kanarische Hotels benötigt.


Familie: Urlaub, Strand, Surfen
Die Kanaren erlauben geimpften und genesenen Reisenden aus Spanien die Einreise ohne Corona-Test.
Zunächst profitieren vor allem spanische Touristen von der neuen Einreiseverordnung 2782, die am 31. Mai von der kanarischen Regionalregierung im Amtsblatt veröffentlicht wurde. Wer aus dem Inland auf die Kanaren reist und vor mindestens 15 Tagen, maximal jedoch vier Monaten eine erste Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten hat, unterliegt keiner Testpflicht mehr bei der Einreise. Dies gilt nach Aussage des kanarischen Gesundheitsministers Blas Trujillo auch für Impfstoffe, die für eine vollständige Immunisierung mehr als eine Dosis nötig machen. Wer bereits beide Impfdosen erhalten hat, gilt für acht Monate als von der Testpflicht befreit, von einer Infektion Genesene müssen sechs Monate lang keinen Test bei der Einreise vorlegen. Für alle Optionen ist jeweils ein Nachweisdokument erforderlich.
 
Testpflicht in Hotels besteht weiter
 
Obwohl aus anderen spanischen Regionen Ankommende mit Impfung oder Genesung nun ohne Test auf die Kanaren einreisen dürfen, unterliegen sie bei einem Hotelaufenthalt weiterhin der bestehenden Testpflicht. Beim Check-in in eine touristische Unterkunft auf den Kanaren, zu denen auch Ferienwohnungen zählen, muss von den Gästen ein maximal 72 Stunden alter, negativer Corona-Test vorgelegt werden. Dies gilt sowohl für ausländische Reisende, als auch für urlaubende Spanier.
 
Einreise auf die Kanaren aus Deutschland
 
Derzeit wird von Einreisenden ab sechs Jahren aus Deutschland beim Grenzübertritt auf spanisches Gebiet ein negativer PCR- oder TMA-Test verlangt, dessen Proben höchstens 72 Stunden vor der Ankunft entnommen wurden. Flugreisende müssen zudem einen QR-Code vorzeigen, der nach dem Ausfüllen einer elektronischen Gesundheitserklärung binnen 48 Stunden vor der Einreise generiert wird. Ab dem 7. Juni sollen vollständig Geimpfte und Genesene dann in ganz Spanien ohne Test einreisen dürfen, wie die spanische Regierung am 18. Mai verkündete.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.