Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren-Warnstufen: Keine Insel mehr auf Warnstufe Rot

München, 01.10.2021 | 10:04 | lvo

Die pandemische Situation auf den Kanarischen Inseln ist weiter in einem Positivtrend. Aufgrund der stetig sinkenden Neuinfektionszahlen hat die kanarische Regierung eine Neueinstufung der Risikokategorien vorgenommen: Seit dem 1. Oktober ist keine Insel der Kanaren mehr auf Warnstufe 3 (Rot).


Strand auf Fuerteventura
Fuerteventura erhält nun Warnstufe Gelb, keine Insel ist mehr in der roten Kategorie.
Mit der Neueinordnung befinden sich die Inseln El Hierro, La Gomera, La Graciosa, Lanzarote, La Palma weiterhin auf der geringsten Warnstufe Grün. Neu in die grüne Stufe eingeordnet wird zudem Gran Canaria. Auch Fuerteventura steigt eine Stufe herab und ist neu in der gelben Kategorie anstatt wie bislang in der roten zu finden. Teneriffa verbleibt auf der zweitniedrigsten Warnstufe Gelb. Die Änderungen sind seit 0 Uhr am Freitag, 1. Oktober, in Kraft.
 
Änderungen der Corona-Maßnahmen
 
Mit der Neueinstufung der Kategorien gehen Anpassungen der Corona-Regelungen auf den Kanaren einher. So unterscheidet sich die Anzahl der Personen, die sich in einer Gruppe zusammenfinden dürfen. Auf der niedrigsten Warnstufe Grün sind Treffen zu zwölft, in Warnstufe Gelb zu acht erlaubt. Grüne Inseln dürfen gastronomische Betriebe bis 3 Uhr öffnen und dabei außen zu 100, innen zu 75 Prozent auslasten. Auf Inseln der Warnstufe Gelb gilt die Sperrstunde um 2 Uhr, Außenbereiche dürfen zu 75 Prozent, Innenbereiche zu 50 Prozent besetzt werden. Ein Nachweis nach dem 3G-Prinzip ist für den Zutritt zu Gastronomiebetrieben nicht erforderlich. Für Nachtlokale wird das Zertifikat hingegen benötigt. Zusätzlich herrscht ein Tanzverbot.
 
Einreisebestimmungen auf die Kanaren
 
Seit dem 1. Oktober tritt zusätzlich eine Anpassung der Einreisebestimmungen auf die Kanarischen Inseln in Kraft. Betroffen sind dabei Reisen vom spanischen Festland auf die Inselgruppe. Demnach muss das bislang benötigte COVID-Zertifikat über eine Impfung gegen das Coronavirus, eine Genesung von COVID-19 oder einen aktuellen Negativ-Test bei Inlandsreisen nicht mehr vorgezeigt werden. Für den Check-in in kanarischen Unterkünften wird der Nachweis hingegen weiterhin benötigt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ein Rauchverbotsschild hängt an einer Wand.
04.10.2022

Balearen wollen Rauchverbot auf Terrassen beibehalten

Die Regierung der Balearen möchte das Rauchverbot auf Terrassen von Gastronomiebetrieben auch nach der Pandemie beibehalten. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt bereits vor.
Marokko Tanger
04.10.2022

Marokko hebt Corona-Einreisebeschränkungen auf

Marokko hat die verbliebenen Corona-Einreiseauflagen abgeschafft. Bisher waren noch entweder ein Impf- oder ein negativer Testnachweis gefordert.
Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
30.09.2022

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch bis mindestens Ende Januar 2023 ist kein Nachweis nötig, um in die Bundesrepublik einreisen zu dürfen.
Taiwan Teipeh Tempel See
30.09.2022

Taiwan lockert Corona-Regeln für die Einreise

Taiwans Regierung hat die Lockerung der coronabedingten Einreiseregeln zum 13. Oktober bekannt gegeben. Dabei wird unter anderem die Quarantänepflicht für Reisende durch ein Selbstmonitoring ersetzt.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
30.09.2022

Hurrikan Ian: Schwere Schäden in Florida

Hurrikan Ian hat in Florida schwere Schäden angerichtet. Die Überflutungen erreichten nach Aussage des Gouverneurs historisches Ausmaß.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.