Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kap Verde lockert Corona-Maßnahmen

München, 04.11.2021 | 15:31 | soe

Kap Verde hat zum 28. Oktober die Corona-Maßnahmen gelockert. Vom bisherigen Status eines Notfallzustands stufte der Inselstaat vor der westafrikanischen Küste die Situation zum Alarmzustand herunter, womit mehrere Erleichterungen des Alltags einhergehen. Unter anderen muss nun in der Öffentlichkeit nicht mehr generell eine Maske unter freiem Himmel getragen werden.


Kap Verde: Sal Strand
Kap Verde hat zum 28. Oktober mehrere Corona-Beschränkungen gelockert.
Die Maskenpflicht in Kap Verde gilt nach Informationen der Behörden nun nicht länger auf öffentlichen Straßen im ganzen Land, sondern nur noch in geschlossenen öffentlichen Räumen. Zudem wird das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in allen Situationen mit Menschenansammlungen empfohlen. Um touristische Beherbergungsbetriebe betreten zu dürfen, müssen die Gäste einen gültigen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis erbringen. Minderjährige Kinder sind davon ausgenommen.
 
Kapazitätsbeschränkungen aufgehoben
 
Mit der Herabstufung des Alarmstatus dürfen Diskotheken und Clubs wieder bis 4 Uhr morgens öffnen, jedoch ist der Betrieb nur unter Einhaltung offizieller Hygienestandards erlaubt. Zu diesen gehört, dass sowohl die Gäste, als auch das Personal eine vollständige Impfung mit zwei Dosen des Impfstoffs nachweisen müssen. Veranstaltungen der Kunst-, Kultur und Freizeitbranche unterliegen auf Kap Verde keinen Kapazitätsbeschränkungen mehr. Sie müssen allerdings vom zuständigen Gesundheitsamt genehmigt werden und über eine Zugangskontrolle verfügen, während der die Vorlage des Impfausweises der Teilnehmer überprüft wird.
 
Erfolgreiche Impfkampagne
 
Premierminister Ulisses Correia e Silva teilte die Neuerungen am 28. Oktober in einer Ansprache an die Nation mit. Darin gab er auch bekannt, dass in Kap Verde mittlerweile 80 Prozent der erwachsenen Bevölkerung mindestens einmal geimpft sei, rund 57 Prozent hätten bereits beide Impfdosen erhalten. Der Minister mahnte dennoch zur Vorsicht und betonte, dass das Coronavirus noch nicht verschwunden sei. Präventionsmaßnahmen wie die Händehygiene und das teilweise Tragen von Gesichtsmasken seien daher trotz der angekündigten Lockerungen weiterhin notwendig.

Weitere Nachrichten über Reisen

Südafrika: Kapstadt Western Cape
26.11.2021

Südafrika und Namibia werden Virusvariantengebiete: Das müssen Reisende beachten

Die Bundesregierung erklärt Südafrika und Namibia ab dem 28. November erneut zu Corona-Virusvariantengebieten. In der Folge wird auch der Flugverkehr eingeschränkt.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
26.11.2021

Zypern verschärft Corona-Maßnahmen ab 29. November

Zypern verschärft zum 29. November die Corona-Maßnahmen im Land. Ab dann ist unter anderem ein COVID Safe Pass für den Zutritt Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen obligatorisch.
Die EU-Kommission plant Maßnahmen zum Klimaschutz.
26.11.2021

EU-Kommission schlägt Beschränkung von Impfpässen vor

Die EU-Kommission hat neue Reiseregelungen vorgeschlagen. Impfungen gegen COVID-19 sollen demnach nur noch neun Monate lang gültig sein.
Paris Panorama
26.11.2021

Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen landesweit

In Frankreich greift seit dem 26. November eine verschärfte Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen strengere Regularien für die Gültigkeit des Gesundheitspasses eingeführt werden.
Portugal: Algarve
26.11.2021

Portugal: Einreise nur mit Corona-Test auch für Geimpfte

Portugal verschärft angesichts steigender Infektionszahlen die Flug-Einreisebestimmungen. Ab dem 1. Dezember müssen auch Geimpfte und Genesene wieder einen negativen Corona-Test haben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.