Sie sind hier:

Waldbrände bei Kapstadt: Cape Point Nationalpark gesperrt

München, 02.03.2018 | 11:42 | lvo

Wanderer sollten sich aktuell nicht in dem beliebten Cape Point Nationalpark südlich von Kapstadt aufhalten. Seit Donnerstag wüten auf der äußersten Spitze Südafrikas Waldbrände, wie das Nachrichtenportal Traveller24 mitteilt. Einige Häuser an der Westküste der Halbinsel mussten evakuiert werden.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
Der bei Wanderern beliebte Cape Point Nationalpark ist wegen Waldbränden gesperrt.
Die Zufahrtsstraße zum beliebten Cape Point Lighthouse ist derzeit gesperrt. Auch Wanderern wird von Touren auf eigene Faust abgeraten. Einsatzkräfte des Tafelberg-Nationalparks hatten bereits am Donnerstag drei Löschhelikopter in den südlich angrenzenden Cape Point Nationalpark geschickt. Dem Bericht zufolge waren etwa neunzig Feuerwehrleute über Nacht im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Dennoch wüten die Feuer südlich von Kapstadt noch immer und die erhöhte Waldbrandgefahr besteht laut dem südafrikanischen Wetterdienst am Freitag und am Wochenende weiterhin.

Aufgrund der großen Dürre kämpfen Kapstadt und die gesamte Kapregion derzeit zusätzlich gegen eine akute Wasserkrise. Bewohner wie Touristen müssen ihren täglichen Wasserverbrauch drastisch rationieren, um die vollständige Abschaltung der Wasserhähne zu verhindern. Aktuell ist die Deadline für diese sogenannte Stunde null der 9. Juli 2018. Im schlimmsten Fall müssten die rund 4,5 Millionen Einwohner der südafrikanischen Metropole mit jeweils 25 Liter Wasser am Tag auskommen, die sie an militärisch geschützten Stützpunkten zugeteilt bekämen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Nepal: Himalaya
16.08.2019

Strengere Regeln für Bergsteiger am Mount Everest

Der Andrang zum Gipfel des höchsten Berges der Welt ist groß. Eine Art Höhenführerschein soll die Bergsteigermassen am Mount Everest nun regulieren.
Indonesien: Jakarta
13.08.2019

Jakarta: Indonesien verlegt seine Hauptstadt

Indonesien verlegt seine Hauptstadt. Ab 2024 soll der Umzug des Regierungssitzes auf eine andere Insel stattfinden.
Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
12.08.2019

Gran Canaria, Griechenland und Sardinien kämpfen gegen Waldbrände

Waldbrände halten derzeit mehrere beliebte Urlaubsgebiete in Atem. Extreme Temperaturen und starker Wind begünstigen die Feuer. Touristen sollten Vorsicht walten lassen.
Italien: Venedig Rialto
09.08.2019

Venedig-Eintritt für Touristen kommt wohl erst 2020

Erst verschob sich das geplante Eintrittsgeld für die Lagunenstadt Venedig um Monate, nun wohl auf das nächste Jahr. Die italienische Stadt bittet voraussichtlich ab 2020 zur Kasse.
Rom Spanische Treppe
08.08.2019

Italien: Sitzen auf Spanischer Treppe in Rom künftig verboten

Das Sitzen auf der Spanischen Treppe in Rom ist ab sofort untersagt. Bei Zuwiderhandlungen drohen Strafen von bis zu 400 Euro.