Sie sind hier:

Waldbrände bei Kapstadt: Cape Point Nationalpark gesperrt

München, 02.03.2018 | 11:42 | lvo

Wanderer sollten sich aktuell nicht in dem beliebten Cape Point Nationalpark südlich von Kapstadt aufhalten. Seit Donnerstag wüten auf der äußersten Spitze Südafrikas Waldbrände, wie das Nachrichtenportal Traveller24 mitteilt. Einige Häuser an der Westküste der Halbinsel mussten evakuiert werden.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
Der bei Wanderern beliebte Cape Point Nationalpark ist wegen Waldbränden gesperrt.
Die Zufahrtsstraße zum beliebten Cape Point Lighthouse ist derzeit gesperrt. Auch Wanderern wird von Touren auf eigene Faust abgeraten. Einsatzkräfte des Tafelberg-Nationalparks hatten bereits am Donnerstag drei Löschhelikopter in den südlich angrenzenden Cape Point Nationalpark geschickt. Dem Bericht zufolge waren etwa neunzig Feuerwehrleute über Nacht im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Dennoch wüten die Feuer südlich von Kapstadt noch immer und die erhöhte Waldbrandgefahr besteht laut dem südafrikanischen Wetterdienst am Freitag und am Wochenende weiterhin.

Aufgrund der großen Dürre kämpfen Kapstadt und die gesamte Kapregion derzeit zusätzlich gegen eine akute Wasserkrise. Bewohner wie Touristen müssen ihren täglichen Wasserverbrauch drastisch rationieren, um die vollständige Abschaltung der Wasserhähne zu verhindern. Aktuell ist die Deadline für diese sogenannte Stunde null der 9. Juli 2018. Im schlimmsten Fall müssten die rund 4,5 Millionen Einwohner der südafrikanischen Metropole mit jeweils 25 Liter Wasser am Tag auskommen, die sie an militärisch geschützten Stützpunkten zugeteilt bekämen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Vietnam Hue Tempel
18.02.2019

Vietnam verlängert E-Visum

Vietnam-Urlauber können weiterhin das praktische E-Visum nutzen. Das zunächst für zwei Jahre eingeführte Online-Programm wurde bis 2021 verlängert.
Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.
Anzeigetafel mit gestrichenem Flug
07.02.2019

Streik in Belgien und Italien

In der kommenden Woche müssen Reisende in Europa erneut starke Nerven haben. Sowohl in Belgien, als auch in Italien sorgen Streiks für Unterbrechungen des Reiseverkehrs.