Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Waldbrände bei Kapstadt: Cape Point Nationalpark gesperrt

München, 02.03.2018 | 11:42 | lvo

Wanderer sollten sich aktuell nicht in dem beliebten Cape Point Nationalpark südlich von Kapstadt aufhalten. Seit Donnerstag wüten auf der äußersten Spitze Südafrikas Waldbrände, wie das Nachrichtenportal Traveller24 mitteilt. Einige Häuser an der Westküste der Halbinsel mussten evakuiert werden.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
Der bei Wanderern beliebte Cape Point Nationalpark ist wegen Waldbränden gesperrt.
Die Zufahrtsstraße zum beliebten Cape Point Lighthouse ist derzeit gesperrt. Auch Wanderern wird von Touren auf eigene Faust abgeraten. Einsatzkräfte des Tafelberg-Nationalparks hatten bereits am Donnerstag drei Löschhelikopter in den südlich angrenzenden Cape Point Nationalpark geschickt. Dem Bericht zufolge waren etwa neunzig Feuerwehrleute über Nacht im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Dennoch wüten die Feuer südlich von Kapstadt noch immer und die erhöhte Waldbrandgefahr besteht laut dem südafrikanischen Wetterdienst am Freitag und am Wochenende weiterhin.

Aufgrund der großen Dürre kämpfen Kapstadt und die gesamte Kapregion derzeit zusätzlich gegen eine akute Wasserkrise. Bewohner wie Touristen müssen ihren täglichen Wasserverbrauch drastisch rationieren, um die vollständige Abschaltung der Wasserhähne zu verhindern. Aktuell ist die Deadline für diese sogenannte Stunde null der 9. Juli 2018. Im schlimmsten Fall müssten die rund 4,5 Millionen Einwohner der südafrikanischen Metropole mit jeweils 25 Liter Wasser am Tag auskommen, die sie an militärisch geschützten Stützpunkten zugeteilt bekämen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.
Tahiti
13.04.2021

Tahiti und Bora Bora öffnen am 1. Mai für Touristen

Tahiti und weitere Inseln Französisch-Polynesiens wollen sich ab dem 1. Mai wieder für Touristen öffnen. Die Infektionszahlen auf den Südseeinseln sind verschwindend gering.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.