Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Komodo schließt doch nicht - aber wird teuer

München, 04.10.2019 | 09:44 | soe

Die indonesische Insel Komodo wird auch im Jahr 2020 für Besucher zugänglich sein. Wie die britische BBC berichtet, hat die Regierung des südostasiatischen Landes beschlossen, die eigentlich ab dem 1. Januar 2020 geplante Schließung der Touristenattraktion doch nicht durchzuführen. Die Maßnahme sollte der Erholung der lokalen Natur dienen, stattdessen ist nun ein hohes Eintrittsgeld geplant.


Indonesien: Komodo
Die Insel Komodo in Indonesien kann auch im Jahr 2020 von Touristen besucht werden.
Anstatt die Insel, auf der rund 4.000 Komodowarane leben, wie zunächst vorgesehen komplett für den Besucherverkehr zu sperren, planen die Behörden nun eine Zugangsregelung über eine exklusive Mitgliedschaft. Diese solle bis zu 1.000 US-Dollar kosten und für ein Jahr zum Betreten von Komodo berechtigen. Bislang kostet das Eintrittsgeld für einen einmaligen Besuch lediglich 10 US-Dollar, umgerechnet etwa 9,20 Euro. Alternative Pläne sehen Preise von 500 US-Dollar für einen einmaligen Besuch ausländischer Touristen vor, zudem sei eine Anlegegebühr für Kreuzfahrtschiffe von 50.000 US-Dollar im Gespräch.
 
Derzeit besuchen rund 10.000 Touristen pro Monat die indonesische Insel, um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt dort zu sehen. Der starke Anstieg der Touristenströme bedroht jedoch die Natur der „Dracheninsel“, sodass eine Begrenzung der Besucherzahlen nötig wird. Wie hoch die angestrebte Maximalanzahl an Tagesgästen künftig sein soll, haben die indonesischen Behörden noch nicht verkündet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.