Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kroatien: Krka-Wasserfälle mit Badeverbot belegt

München, 01.06.2021 | 15:51 | sei

Kroatien-Urlauber müssen in diesem Jahr im Nationalpark Krka neue Regeln beachten. Bereits seit Januar 2021 ist das Baden und Schwimmen an den berühmten Krka-Wasserfällen des Parks nicht mehr gestattet. Wie die zuständigen Behörden mitteilen, dient die Maßnahme dem Schutz der Natur des Nationalparks.


Kroatien Wasserfall
In Kroatien ist das Schwimmen an den Krka-Wasserfällen seit diesem Jahr verboten. (Symbolfoto)
Sowohl der Erhalt der biologischen Vielfalt, als auch die Schonung der natürlichen Ressourcen sind die Ziele der verschärften Regelungen. Der Krka-Nationalpark wird alljährlich von Tausenden Touristen und Einheimischen besucht, die Wasserfälle zählen zu seinen wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bislang konnten Besucher in dem Wasserbecken unterhalb des Wasserfalls baden. Dies ist in weiteren Teilen des Krka-Nationalparks jedoch auch weiterhin gestattet, so beispielsweise am Wasserfall Roška. In anderen Naturschutzgebieten Kroatiens, darunter die Region der Plitvicer Seen, ist das Schwimmen schon seit einiger Zeit gänzlich verboten.
 
Einreise nach Kroatien
 
Kroatien verzeichnet seit Ende April stetig sinkende Corona-Infektionszahlen und wurde vom Robert Koch-Institut mit Wirkung zum 23. Mai vom Hochinzidenz- zum normalen Risikogebiet herabgestuft. Urlauber aus Deutschland müssen damit gemäß der neuen Einreiseverordnung nach ihrer Rückkehr nach Deutschland nicht mehr in Quarantäne, wenn sie einen negativen Corona-Test nachweisen können. Ein solcher wird auch für die Einreise in das Land an der Adria benötigt, seit April genügt hierfür auch ein Antigen-Schnelltest.
 
Über den Nationalpark Krka
 
Der Krka-Nationalpark liegt im Süden Kroatiens nahe der Stadt Šibenik und umfasst ein rund 110 Quadratkilometer großes Gebiet. Besucher können dort eine ausgedehnte Wald- und Flusslandschaft sowie sieben größere Wasserfälle bewundern. Neben der interessanten Tier- und Pflanzenwelt gibt es zudem auf dem Gelände des Nationalparks ein Kloster aus dem 16. Jahrhundert zu entdecken, ebenso wie die Oziđana-Höhle und die Ruinen der Festung Kamičak.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.