Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Laos schafft Visum bei Einreise ab

München, 16.12.2019 | 10:09 | lvo

Erst im Juli 2019 hatte Laos Urlaubern die Einreise erleichtert, indem ein E-Visum eingeführt wurde. Dafür schafft das südostasiatische Land sein Visum bei Einreise nun ab – zumindest stellenweise. Wie das Auswärtige Amt mitteilt, ist das Visum on Arrival an neun Grenzübergängen nicht mehr erhältlich.


Vang Vieng in Laos
Laos schafft das Visum on Arrival an einigen Grenzübergängen ab.
Betroffen sind internationale Grenzübergänge in die Nachbarstaaten Thailand und Vietnam. Ab verschiedenen Stichtagen im Jahr 2020 wird es an diesen keine Visa bei Einreise mehr geben. Vom 31. Dezember 2019 an gilt das für die Grenzübergänge Pang Hok in der Provinz Phongsaly an der Grenze zu Vietnam, Nam Soy in der Provinz Houaphanh ebenfalls ab der laotisch-vietnamesischen Grenze sowie Nam Ngeun in der Provinz Xayabouly an der Grenze zu Thailand. Ab dem 31. März 2020 schaffen die Grenzübergänge Nam Kanh in der Provinz Xiengkhouang an der Grenze zu Vietnam, die Nam Heuang Friendship Bridge in der Provinz Xayabouly an der Grenze zu Thailand sowie der Savannakhet International Airport das Visum on Arrival ab. Zuletzt gilt die neue Regelung an den vietnamesischen Grenzpunkten Nam Phao (Provinz Bolikhamxay), Na Pao (Provinz Khammouane) und Phoukeua (Provinz Attapeu), die das Visum bei Einreise am 30. Juni 2020 abschaffen.

Seit Sommer 2019 gilt in dem südostasiatischen Land ein elektronisches Visum. Die Einführung wurde bereits im Jahr 2018 angekündigt. Zuvor war es Urlaubern nur möglich, ein Visum auf klassische Art beim Konsulat zu beantragen oder es bei der Einreise zu erhalten. Letztere Version gibt es ab dem kommenden Jahr lediglich an den internationalen Flughäfen Vientiane, Luang Prabang und Paksé sowie an den Hauptgrenzübergängen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik Fluglotsen
28.07.2021

Schottland: Streik der Fluglotsen am 29. Juli

In Schottland drohen am 29. Juli starke Einschränkungen im Flugverkehr. Sechs Flughäfen, darunter Dundee und Inverness, werden aufgrund eines Streiks geschlossen.
Kanarische Inseln: La Graciosa
28.07.2021

Kanaren: Neue Ausgangssperre von Gericht abgelehnt

Auf den Kanarischen Inseln wird es keine neue Ausgangssperre geben. Nach dem Oberste Gerichtshof lehnte nun auch der Tribunal Supremo einen entsprechenden Antrag der Regionalregierung ab.
Finnland
28.07.2021

Finnland: Einreiseregeln für Deutsche verschärft

Finnland hat die Einreiseregeln verschärft. Künftig müssen Reisende zwei negative Tests vorweisen, davon ausgenommen sind vollständig Geimpfte und Genesene.
Neuseeland Gebirgszug und See
27.07.2021

Neuseeland stoppt Reiseblase mit Australien

Neuseeland hat die quarantänefreie Einreise aus Australien vorerst gestoppt. Für mindestens acht Wochen bleibt die Reiseblase mit dem Nachbarstaat ausgesetzt, in dem es neue Virusausbrüche gibt.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
27.07.2021

Südafrika: Lockerung der Corona-Maßnahmen dank sinkender Fallzahlen

Südafrika hat einige der strengen Corona-Beschränkungen im Land gelockert. So ist das Reisen zwischen den Provinzen wieder erlaubt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.